Sprachlern-Angebote: In Sachen Lernerfolg trennt sich die Spreu vom Weizen

(PresseBox) ( Berlin, )
"Lernen Sie noch oder sprechen Sie schon?" Unter diese Frage lässt sich die Problematik vieler Angebote zum Erwerb von Fremdsprachenkompetenzen subsumieren. Diese gibt es derzeit zuhauf: Von Sprachschulen über Sprachkurse an Volkshochschulen, Seminare und andere Weiterbildungsmaßnahmen bis hin zu Büchern, Audio-CDs, Software und dem Internet – eine Vielzahl verschiedener Angebote macht die Auswahl schwierig. Gerade Unternehmen, die Mitarbeiter in diesem Bereich gezielt weiterbilden wollen, stehen meist vor der Qual der Wahl. Die Unterschiede zwischen den Sprachlern-Angeboten liegen dabei nicht immer im Detail, sondern sind meist recht offensichtlich.

"Wesentlichstes Kriterium für die Auswahl des passenden Fremdsprachentrainings ist für Unternehmen natürlich der schnelle und nachhaltige Lernfortschritt. Dieser hängt aber entscheidend mit der Lernform und dem jeweils zugrunde liegenden didaktischen Konzept zusammen", erklärt Sprachlern-Experte Philip Gienandt, Geschäftsführer der LinguaTV GmbH. Tatsächlich zeigen Studien, dass beispielsweise trockene Unterrichtseinheiten und das bloße Pauken von Vokabeln sowie Grammatikregeln den Lernfortschritt ausbremsen. Audiovisuelle Techniken und interaktive Übungen, die fundiertes Fremdsprachenwissen durch Muttersprachler per praxisbezogene Videosequenzen und unter Einbeziehung des Lernenden vermitteln, sind in der Regel deutlich erfolgsversprechender. "Der Lernende befindet sich hier mittendrin in der Szenerie. Und der Praxisbezug stellt zugleich sicher, dass er sich mit dem Lernstoff identifizieren kann. In Kombination mit den abwechslungsreichen Lerninhalten, speziellem Vokabeltrainer und unterschiedlich, ausgestalteten Übungen bleibt das Wissen einfach besser haften", so Gienandt.

Mit der Sprachlernplattform LinguaTV (www.LinguaTV.com) stellt er diese Form des zeitgemäßen und erfolgreichen Sprachlernens Unternehmen und ihren Mitarbeitern für die Weiterbildung zur Verfügung. Dies erfolgt einfach per Internet und sogar mobil via App per Smartphone oder Tablet-PC. "So können Mitarbeiter quasi zwischendurch ihre Fremdsprachenkompetenzen erwerben oder auffrischen", erläutert der LinguaTV-Geschäftsführer. Ein Großteil der E-Learning-Experten pflichtet ihm bei: Sie empfehlen Unternehmen den Einsatz des sogenannten "Blended Learning" – sprich: die Kombination aus modernem E-Learning und Präsenzunterricht. Drei Viertel sprachen sich in einer Studie des MMB-Instituts sogar für die Anwendung mobiler Lern-Applikationen, wie sie auch LinguaTV bietet, aus, um das betriebliche Lernen in Unternehmen erfolgreicher zu gestalten.

Weitere Informationen unter www.linguatv.com/press.html
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.