PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 728507 (LieberLieber Software GmbH)
  • LieberLieber Software GmbH
  • Handelskai 340, Top 5
  • 1020 Wien
  • http://www.lieberlieber.com
  • Ansprechpartner
  • Rüdiger Maier
  • +43 (1) 9072627-204

LieberLieber Software: User Group in Zürich

Das erste Enterprise Architect User Group Treffen in der Schweiz findet am 10. März 2015 bei UBS in Zürich statt

(PresseBox) (Wien/Zürich, ) Die wachsende Komplexität von Software und technischen Systemen verschafft der modellbasierten Entwicklung einen stetigen Aufschwung. Modelle erleichtern nämlich die Kommunikation der vielen Beteiligten und beschleunigen so den Entwicklungsprozess. Enterprise Architect von Sparx Systems hat sich mit über 350.000 Nutzern als UML-Modellierungs-Plattform in diesem Umfeld eine führende Position erworben: "Wir laden unsere wachsende Community am 10. März 2015 erstmals nach Zürich ein und freuen uns auf einen regen Erfahrungsaustausch", betont Hans Bartmann, Geschäftsführer von SparxSystems Central Europe.

Dank der freundlichen Unterstützung von UBS, ebenfalls Anwender der UML-Modellierungs-Plattform, findet dieses Treffen in Zürich statt. Die Veranstaltung wird von der Enterprise Architect User Group EAUG (Dunstan Thomas, Ability Engineering und LieberLieber Software) organisiert.

UBS: Modellbasierte Entwicklung im multidisziplinären Umfeld

Gleich zum Start des Treffens gibt David Würth, Business Solution Manager für den Bereich "Software Modeling" in der UBS, einen Einblick in seine Arbeit. Als Produkt-Manager im Bereich "Software Modeling" ist er für die strategische Weiterentwicklung seiner Produktpalette verantwortlich, also unter anderem auch für den Enterprise Architect. In seinem Vortrag "Bereitstellung eines zentralen Speichers für Enterprise Architect, um die Wiederverwendung und Konsistenz von Modellartefakten zu sichern" geht er von der Feststellung aus, dass Enterprise Architect derzeit bei UBS nicht mit all seinen Möglichkeiten genutzt wird. Daher gilt es, die Möglichkeiten der zentralen Datenhaltung zu nutzen und Modellinformationen auch über Webzugriff zugänglich zu machen.

Einsatz bei SBB und Swisscon

In weiteren Erfahrungsberichten vermitteln Luca Strozzi (Swisscom) und Gilles Maitre (SBB) ihren Umgang mit der Modellbasierten Entwicklung. In der SBB wurde Enterprise Architect vor vier Jahren evaluiert und stellt heute ein bedeutsames und nachhaltiges Führungsinstrument in der Anwendungsarchitektur dar. Am Rande des Vortrags werden auch Aspekte der kulturellen Veränderung beleuchtet (Methodiker, Business Analysten, Software Architekten, Unternehmensarchitekten), gekoppelt mit Beispielen aus agilem Vorgehen bis zu Model Driven Engineering.

Das Swisscom-Projekt "Take a S.E.A.T." (Simple Enterprise Architect Tool) beruht auf einem eingeschränkten Satz an UML-Features sowie firmenspezifischen Einstellungen. Um sicherzustellen, dass die definierten Vorgaben auch eingehalten werden, arbeitet jeder Nutzer in Kooperation mit einem Expertensystem. Da dabei die Mensch-Maschine-Schnittstelle einfach und verständlich gehalten wurde, verbreitete sich das System durch Mundpropaganda innerhalb von nur sechs Monaten auf inzwischen 120 Mitarbeiter.

Erste Einblicke in Enterprise Architect 12

Am User Group Treffen wird Peter Lieber, Gründer und Inhaber von LieberLieber Software und SparxSystems Central Europe, einen tieferen Einblick in Enterprise Architect 12 ermöglichen. Das Release wurde am 12. Februar 2015 frei gegeben und wartet mit neuen, leistungsstarken Funktionen auf. Darunter etwa verbesserte Benutzeroberflächen, die an Windows-Explorer angelehnte Navigationsleiste, eine Wireframing Unterstützung, einen XSLT-Debugger sowie die Möglichkeit, XML/ XSD zu bearbeiten und zu validieren. Daneben enthält sie auch das LieberLieber AUTOSAR Engineer Profil zur Modellierung von AUTOSAR Software nach dem Virtual Function Bus (VFB) Standard.

Das Community-Treffen präsentiert darüber hinaus in einem neuen Format Experten zu verschiedenen Themen, die sich freuen, Fragen und Anregungen der Teilnehmer zu diskutieren! Der European Enterprise Architect User Group Event in Zürich wird nach dem Ende der Vorträge ab 17.00 Uhr mit einem entspannten Networking abgerundet.

Zur Anmeldung: http://www.eausergroup.com/

European Enterprise Architect User Group Zürich
Dienstag, 10. März 2015
9.00 Uhr - 17.00 Uhr
UBS
Flurstrasse 68
8048 Zürich
Schweiz

Über Sparx Systems

Sparx Systems wurde 1996 in Australien gegründet und ist Hersteller von Enterprise Architect, einer weltweit erfolgreichen UML-Modellierungsplattform. Enterprise Architect dient zum Entwurf und zur Herstellung von Softwaresystemen, zur Geschäftsprozessmodellierung und zur Modellierung beliebiger Prozesse oder Systeme. Enterprise Architect in der aktuellen Version 12 wird von über 350.000 Nutzern für seine Leistungsfähigkeit zu einem unschlagbaren Preis geschätzt. Enterprise Architect ist eine verständliche, auf Team-Arbeit ausgerichtete Modellierungs-Umgebung, die Unternehmen bei der Analyse, dem Design und der Erstellung von exakt nachvollziehbaren und dokumentierten Systemen unterstützt. Mit Hilfe dieses Werkzeugs werden Unternehmen befähigt, das oft sehr verteilte Wissen von Teams und Abteilungen zentral zu sammeln und darzustellen.

Um den zahlreichen Kunden in ihrer Sprache und Zeitzone bestes Service rund um Enterprise Architect bieten zu können, wurde 2004 die SparxSystems Software Central Europe gegründet, die die gesamte deutschsprachige Region beim Lizenzerwerb sowie durch Training und Consulting unterstützt.

Mehr Informationen finden Sie unter http://www.sparxsystems.de

Website Promotion

LieberLieber Software GmbH

LieberLieber Software wurde 1996 gegründet und spezialisierte sich als Software Engineering Unternehmen auf Model Engineering. Im Rahmen der modellbasierten Entwicklung stehen Zusatzprodukte für Enterprise Architect (Sparx Systems) sowie Anpassungen für verschiedenste Industrie- und Anwendungsbereiche im Fokus.

Bei LieberLieber bekommen Kunden rund um die modellbasierte Software- und Systementwicklung alles aus einer Hand: Beratung, Erhebung der Anforderungen, Erstellung individueller Werkzeuge, Integration in die bestehende Werkzeug-Kette, maßgeschneidertes Training und laufenden Support.

LieberLieber Embedded Engineer für Enterprise Architect verbindet die automatisierte Source-Code Generierung mit Debugging auf Modellebene. Mit LemonTree wurde jüngst ein Werkzeug für die Modellversionierung vorgestellt, dass die Arbeit eines verteilten Modellierungsteams revolutioniert und bei der Einhaltung der geforderten Normen unterstützt.

Zusammen mit kompetenten Partnern entstehen bei LieberLieber zuverlässige Lösungen auf Basis modernster Technologien wie UML/SysML, Modellsimulation, DSL, MDE für Softwaresysteme (inkl. eingebettete Systeme). LieberLieber Software hat den Firmensitz in Wien und Partnerschaften in der ganzen Welt.

Mehr Informationen finden Sie unter www.lieberlieber.com