PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 768724 (LieberLieber Software GmbH)
  • LieberLieber Software GmbH
  • Handelskai 340, Top 5
  • 1020 Wien
  • http://www.lieberlieber.com
  • Ansprechpartner
  • Rüdiger Maier
  • +43 (1) 9072627-204

LieberLieber Software: Model Versioner revolutioniert die Versionierung

(PresseBox) (Wien, ) Bei der Entwicklung von Software und Systemen kommen häufig traditionelle Versionierungssysteme zum Einsatz, die allerdings den wachsenden Ansprüchen oft nicht mehr gerecht werden. Daher führt LieberLieber nun mit dem Model Versioner für Enterprise Architect eine Lösung für den 3-Wege-Vergleich ein, die erstmals eine präzise Versionierung garantiert

Sowohl die zunehmende Komplexität als auch immer kürzer werdende Release-Zyklen moderner, eingebetteter Softwaresysteme machen es notwendig, verschiedene Versionen parallel zu entwickeln. Dazu addiert sich die Herausforderung der Entwicklung in immer größeren und verteilten Teams. Werden die Systeme modellbasiert entwickelt, so müssen die Teams die Möglichkeit erhalten, an parallelen Versionen eines Modells effizient arbeiten und die Versionierung direkt auf Modellebene durchführen zu können. „Klassische Versionierungssysteme unterstützen die Zusammenarbeit verteilter Modellierungs-Teams zu wenig. Daher haben wir nun in unserem Model Versioner für den Vergleich und die Zusammenführung von Modellen den 3-Wege-Prozess eingeführt, der eine wesentlich größere Präzision bei der Versionierung erlaubt“, erläutert Dr. Konrad Wieland, bei LieberLieber für das Produktmarketing verantwortlich.

Herkömmliche Systeme sind nicht anwenderfreundlich

Durch die zunehmende Verbreitung der Modellierung und der modellbasierten Softwareentwicklung in den letzten Jahren werden Modelle nicht nur für Brainstorming und Analyse verwendet, sondern sind integraler Bestandteil in allen Stadien des Entwicklungsprozesses. Diese Modelle setzt man meist unter Versionskontrolle, sie werden von einem Entwicklerteam parallel weiterentwickelt. Da dies ein sehr aufwendiger und mühsamer Prozess ist, wurde der Ruf der Industrie nach Werkzeugen für die Versionierung und parallele Entwicklung von Modellen immer lauter.

Die Vorteile klassischer Versionierungssystemen werden bei der Generierung von Source Code seit Jahren erfolgreich genutzt. Die wichtigste Funktion ist hier der Vergleich und die Zusammenführung von verschiedenen Versionen. Herkömmliche Ansätze verwenden dafür zeilen- und textbasierte Anwendungen, die jedoch bei grafischen Modellen nicht ausreichend sind. Erst ein fein-granularer 3-Wege-Vergleichsalgorithmus, der die Graphenstruktur der Modelle berücksichtigt, erlaubt einen genauen Vergleich zwischen zwei Modellen. Dieser 3-Wege-Vergleich für Modelle, der die Basisversion berücksichtigt, wurde nun im LieberLieber Model Versioner verwirklicht. Er erlaubt es, die Änderungen der jeweiligen Modellversionen so zu berechnen, dass sie der Benutzer nachvollziehen kann. Für jede Version ist dabei zu berechnen, welche Eigenschaft eines Modellelements sich verändert hat (Update), welches Element verschoben wurde (Move), welches hinzugekommen ist (Insert), referenziert wird (Use) oder gelöscht wurde (Delete).

Darstellung von Änderungen und Konflikten in Modellversionen

„Neben der Performance ist die nutzerfreundliche Darstellung von Diagrammänderungen sowie die Wahrung der Validität der Modelle ein wichtiger Bestandteil eines zeitgemäßen Modell-Versionierungssystems. Diese Anforderungen haben wir im LieberLieber Model Versioner berücksichtigt“, erläutert Wieland. Konflikte zwischen zwei Modellversionen müssen bei der Zusammenführung natürlich aufgelöst werden. Um diesen Vorgang zu automatisieren, entstanden zwar die unterschiedlichsten Strategien, die manuelle Auflösung ist allerdings oft unumgänglich. Dazu sind Änderungen und Konflikte allerdings für den Benutzer leicht verständlich darzustellen. Änderungen an grafischen Modellen erfolgen meist auch auf Diagramm-Ebene und müssen daher dort auch angezeigt werden. Daher listet der LieberLieber Model Versioner die berechneten Unterschiede zweier Enterprise Architect Modelle fein-granular nebeneinander auf und visualisiert diese auch im jeweiligen Diagramm.

Eine der größten Herausforderungen bei diesem Vorgang ist die Performance (Geschwindigkeit und Ressourcenverbrauch), wenn etwa Modelle mit vielen 100.000en Modellelementen und Konnektoren zu vergleichen sind. Dies gilt besonders auch bei der Kombination mit einem Versionierungssystem wie Subversion oder Git.

Darüber hinaus ist auf die Korrektheit des Modells bei der Zusammenführung paralleler Änderungen zu achten, damit es bei diesem komplexen Vorgang nicht zu Verfälschungen kommt. Unter allen Umständen ist zu vermeiden, dass sich das Modell nach der Zusammenführung im Modellierungseditor nicht mehr öffnen lässt. „Wir sind sicher, dass wir mit dem Model Versioner eine in der Praxis dringend gesuchte Lösung verwirklicht haben. Um möglichst vielen Interessenten den Test der Lösung zu erlauben, werden wir ab Anfang 2016 eine Testversion zur Verfügung stellen“, schließt Wieland.

Die Highlights des LieberLieber Model Versioner

- 3-Wege-Vergleich zur Zusammenführung von Enterprise Architect Modellen
- Parallele Bearbeitung von Modellen durch optimistische Modell-Versionierung
- Nahtlose Integration von Subversion
- Branchen von Modellen (Längerfristige, parallele Entwicklung von Versionen und Varianten)
- Veränderungen werden deutlich und verständlich dargestellt (inkl. Voransicht)
- Die Möglichkeiten der Zusammenführung der Modellversionen sind individuell anpassbar
- Vergleich und Zusammenführung von Diagrammen
- Integration mit Versionierungs-Systemen (VCS)

Besuchen Sie uns auf dem Embedded Software Engineering Kongress (ESE) in Sindelfingen (30.11 - 04.12) und auf der embedded world in Nürnberg (23.2. – 25.2.2016)

Website Promotion

LieberLieber Software GmbH

LieberLieber Software wurde 1996 gegründet und spezialisierte sich als Software Engineering Unternehmen auf Model Engineering. Im Rahmen der modellbasierten Entwicklung stehen Zusatzprodukte für Enterprise Architect (Sparx Systems) sowie Anpassungen für verschiedenste Industrie- und Anwendungsbereiche im Fokus.

Bei LieberLieber bekommen Kunden rund um die modellbasierte Software- und Systementwicklung alles aus einer Hand: Beratung, Erhebung der Anforderungen, Erstellung individueller Werkzeuge, Integration in die bestehende Werkzeug-Kette, maßgeschneidertes Training und laufenden Support.

LieberLieber Embedded Engineer für Enterprise Architect verbindet die automatisierte Source-Code Generierung mit Debugging auf Modellebene. Mit LemonTree wurde jüngst ein Werkzeug für die Modellversionierung vorgestellt, dass die Arbeit eines verteilten Modellierungsteams revolutioniert und bei der Einhaltung der geforderten Normen unterstützt.

Zusammen mit kompetenten Partnern entstehen bei LieberLieber zuverlässige Lösungen auf Basis modernster Technologien wie UML/SysML, Modellsimulation, DSL, MDE für Softwaresysteme (inkl. eingebettete Systeme). LieberLieber Software hat den Firmensitz in Wien und Partnerschaften in der ganzen Welt.

Mehr Informationen finden Sie unter www.lieberlieber.com