Schwere Lasten hochgenau positionieren

Zahnstangengetriebe von LEANTECHNIK sorgen für Präzision in Stapelanlagen von VOMA

In einer Portal-Stapelanlage von VOMA sorgen lifgo 5.4-Zahnstangengetriebe von LEANTECHNIK für die hochgenaue Positionierung von Blechen und Platten (PresseBox) ( Oberhausen, )
Die robusten, hochpräzisen lifgo®-Zahnstangengetriebe von LEANTECHNIK eignen sich ideal für Handling- und Positionieraufgaben. Der Maschinenhersteller VOMA setzt die Getriebe deshalb seit über 20 Jahren in seinen Kommissionier-Stapelanlagen ein. Bei der Konstruktion einer besonders anspruchsvollen Portal-Stapelanlage entschied sich das Unternehmen für die Getriebe-Sonderbaugröße 5.4, die Lasten mit einem Gewicht von bis zu 2,5 t punktgenau bewegen kann.

Die Anlage stellte sogar die Spezialisten von VOMA vor eine Herausforderung: Sie sollte Aluminium-Platten mit einer Länge von 4.000 mm, einer Breite von 1.800 mm und einer Dicke von 200 mm nach dem Folieren von der Rollenbahn sicher auf eine Palette bewegen. „Wir hatten es zusammen mit dem Gewicht des Hubrahmens mit einer Anhängelast von 4.000 kg zu tun“, erinnert sich VOMA-Geschäftsführer Knut Vogel. Da die Last mit möglichst geringem Aufwand mechanisch sauber geführt und gehoben werden sollte, fiel die Wahl auf die bewährten lifgo®-Zahnstangengetriebe von LEANTECHNIK.

„Ausschlaggebend für unsere Entscheidung war die Konstruktion der lifgo®-Getriebe: Sie vereinen Antrieb und eine separate lineare Führung in einem Bauteil“, sagt Knut Vogel. „Dadurch ist der Einbau sehr einfach.“ Mindestens ebenso wichtig war für VOMA allerdings die extrem hohe Tragfähigkeit der lifgo® 5.4-Getriebe: Sie verfügen über Hubkräfte bis zu 25.000 N und können Lasten mit einem Gewicht von bis zu 2,5 t bei Hubgeschwindigkeiten von bis zu 3 m/s sehr genau positionieren.

Die Sonderbaugröße 5.4 arbeitet wie alle Getriebe der lifgo®-Serie hochpräzise, bietet Hubgeschwindigkeiten bis zu 3 m/s und nimmt hohe Querkräfte auf. An der Portal-Stapelanlage sind insgesamt zwei lifgo® 5.4-Zahnstangengetriebe installiert – je eines auf der rechten und der linken Seite des Hubrahmens, der die Platten hebt und weitertransportiert. Gehoben und fixiert werden die Aluminiumplatten mit sogenannten Saugtraversen.

Die Zahnstangengetriebe der Baugröße lifgo®- 5.4 sind in den Varianten lifgo® doppel, lifgo® linear, lifgo®-Excenter und lifgo® linear-Excenter mit einstellbarem Zahnflankenspiel erhältlich. Für Anwendungen mit weniger hohen Traglasten bietet LEANTECHNIK die lifgo®-Baugrößen 5.0, 5.1 und 5.3 an. Auf Wunsch werden alle Getriebe komplett mit Motor und Anbauteilen als teil- oder funktionsfertige leantranspo®-Anlage geliefert.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.