Die erste Adresse für präzises Temperieren

Feierliche Einweihung des Laudaplatz am Stammsitz von LAUDA

Großer Stolz bei der Einweihung des Laudaplatz 1: Der Beirat und Gesellschafter Dr. Gerhard Wobser, Bürgermeister Dr. Lukas Braun, Nina Warken, MdB, der Geschäftsführende Gesellschafter von LAUDA, Dr. Gunther Wobser, Prof. Dr. Wolfgang Reinhart, MdL, sowie der Geschäftsführer von LAUDA, Dr. Marc Stricker.
(PresseBox) ( Lauda-Königshofen, )
Mit einem feierlichen Festakt hat die LAUDA DR. R. WOBSER GMBH & CO. KG die Einweihung des neuen Laudaplatz vor den Toren des Hauptsitzes in Lauda-Königshofen gefeiert. Zur Einweihungsfeier unter freiem Himmel waren neben der Geschäftsführung, den Gesellschaftern und dem Führungskreis von LAUDA auch bedeutende Vertreter der Politik geladen, namentlich Bürgermeister Dr. Lukas Braun, Prof. Dr. Wolfgang Reinhart, MdL, und Nina Warken, MdB. Insgesamt kamen rund 50 Gäste zu der Einweihung, die unter Beachtung der Coronaregeln stattfand. Das Unternehmen LAUDA ist damit ab sofort unter der neuen Adresse Laudaplatz 1 zu finden.

»65 Jahre ist unser Unternehmen alt, 65 Jahre lang war die Pfarrstraße unser Zuhause«. Mit diesen Worten leitete der Geschäftsführende Gesellschafter von LAUDA, Dr. Gunther Wobser, in seiner Festrede den historischen Wechsel zur neuen Firmenanschrift ein. So betone der Laudaplatz 1 den Anspruch des Unternehmens als Weltmarktführer der Temperiertechnik und zeige gleichzeitig die Verbundenheit mit der Region und der Stadt Lauda-Königshofen. Außerdem öffne sich das Familienunternehmen weiter für die Bevölkerung: »Wir haben einen repräsentativen öffentlichen Platz geschaffen, der die zahlreichen Radfahrer, Sportler und Passanten zum Verweilen einlädt.« Mit dem neuen Laudaplatz habe man eine »neue, feine Adresse für ein expandierendes Familienunternehmen«, erkläre Dr. Gunther Wobser.

Lobende Worte aus der Politik

Prof. Dr. Wolfgang Reinhart, Mitglied des Landtags und Vizepräsident des Landtags Baden-Württemberg, lobte in seiner Rede die Weltoffenheit und Heimatverbundenheit des Unternehmens. Gleichzeitig betonte er die außerordentlichen Leistungen, die der Mittelstand für die deutsche Wirtschaft erbringt. Auch die Bundestagsabgeordnete Nina Warken war zur Einweihung des Laudaplatz 1 angereist. »Die neue Adresse spiegelt die tiefe Verbundenheit zwischen Lauda-Königshofen und dem Unternehmen LAUDA wider«, sagte Nina Warken in ihrer Laudatio. »LAUDA hat als Weltmarktführer national und international einen wichtigen Beitrag während der Pandemie geleistet«, betonte die Politikerin im Rückblick auf das vergangene Jahr. Sie lobte das vielfältige gesellschaftliche Engagement des Unternehmens und hob die Lebensleistung von Dr. Gerhard Wobser, dem ehemaligen Geschäftsführenden Gesellschafter, hervor, der als Gast ebenfalls an der Einweihung teilnahm. Mit Blick auf die neue Adresse schloss Nina Warken mit »Nomen est omen« ihre gelungene Ansprache. Der Bürgermeister von Lauda-Königshofen, Dr. Lukas Braun, überreichte zur Einweihung das offizielle Straßenschild mit der neuen Anschrift an Dr. Gunther Wobser. Die Stadt sei stolz auf LAUDA, so Dr. Lukas Braun: »Zu dieser gelungenen Taufe gratuliere ich herzlich.«
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.