Thermische Stripper erhalten Festigkeit der Glasfaser

Absetzgeräte mit individuell wählbaren Temperatureinstellungen

Thermische Stripper erhalten Festigkeit der Glasfaser
(PresseBox) ( Olching, )
Selbst robuste Fluoracrylat-Beschichtungen lassen sich mit den Absetzgeräten TSAB-40 und TSFB-125 entfernen, ohne dass die darunterliegende Glasfaser ihre Festigkeit verliert. Die Stripper arbeiten mit einem thermischen Verfahren, bei dem die Primär- und Sekundärcoatings erhitzt werden. So lassen sie sich entfernen, ohne dass die Messer die eigentliche Faser berühren. Dadurch werden Faserbrüche und andere Beschädigungen vermieden, wie sie bei Absetzzangen oder rein mechanischen Strippern vorkommen können. Je nach Beschichtungsmaterial, lässt sich die Temperatur des Heizelements variabel auf bis zu 200°C einstellen.
 
Beim TSAB-40 kann der Abstand der Abziehklingen frei gewählt werden, sodass es Faserdurchmesser zwischen 30 µm und 1 mm und Coatingdurchmesser bis 1,2 mm unterstützt. Im Gegensatz dazu ist das TSFB-125 auf Faserdurchmesser von 125 µm und Coatingdurchmesser bis 900 µm vorjustiert. Beide Geräte erhalten Sie in Deutschland bei LASER COMPONENTS.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.