Neue Inspektionslampen für die optische Qualitätskontrolle bei Brillengläsern

Laser 2000 bietet jetzt auch LED-Speziallampen zur visuellen Qualitätskontrolle von Brillengläsern an

Wessling, (PresseBox) - Zur Sicherstellung einheitlicher Qualitätsstandards gibt es für die Herstellung rohkantiger fertiger Brillengläser eine Reihe von Prüf- und Normvorschriften (EN ISO 14889). Es gilt durch vielfältige Prüfungen das Gesamtrisiko für den Träger der Brille auf ein dem allgemeinen Stand der Technik entsprechendes Maß zu reduzieren.

So werden neben den reinen optischen Eigenschaften die Entflammbarkeit und die mechanische Festigkeit geprüft sowie der Transmissionsgrad und das Tag- / Nachtverhalten der Gläser.
Ein besonderes Augenmerk gilt hier der kosmetischen Prüfung, die bisher weitestgehend manuell vorgenommen wird, weil entsprechende zuverlässige Prüfmittel nicht zur Verfügung stehen.

Neue LED-Inspektionslampen für mehr Qualität
Mit Hilfe optimierter Lichtquellen ist es jedoch möglich eine Qualitätskontrolle sicherzustellen, die nicht nur den allgemeinen Normen genügt, sondern auch den Anforderungen Ihrer anspruchsvollsten Kunden genügt.

Die ESL-Lampe zeichnet sich durch ein sehr starkes LED Licht mit einem 20 ° Abstrahlwinkel aus. Dies läßt eine schnelle Identifikation von Unregelmäßigkeiten in Beschichtung und Material zu.

Für eine noch genauere Inspektion eignet sich der EPI-Projektor. Sein kollimiertes Licht und ein Spektrum nahe dem Weißlicht lassen auch kleinste Linsenfehler erkennen.

Mithilfe dieser neuen Speziallampen können mögliche Defekte auf Linsen einfacher sichtbar gemacht werden und hochqualifiziertes Personal effizienter eingesetzt werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weitere Informationen zum Thema "Optische Technologien":

Wie wird der Umsatz mithilfe des Internet of Things smart?

Wer mit smar­ten Pro­duk­ten und Ser­vices Geld ver­die­nen will, muss die­se nicht nur ent­wi­ckeln und an­bie­ten. Viel­mehr sind die pas­sen­den Er­lös­mo­del­le ein ent­schei­den­der Be­stand­teil von IoT-Pro­jek­ten. Und die­se un­ter­schei­den sich zum Teil deut­lich von den Um­satz­prak­ti­ken bei klas­si­schen Pro­dukt­ver­käu­fen und Sup­port-An­ge­bo­ten. Die Er­lös­mo­del­le auf die An­for­de­run­gen des IoT an­zu­pas­sen, ist we­ni­ger ei­ne tech­ni­sche als ei­ne kul­tu­rel­le Her­aus­for­de­rung.

Weiterlesen

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.