Neue Hybrid Hexapod Plattform

Das neue Hybrid-Design von ALIO erweitert und optimiert das Prinzip der klassischen Hexapoden deutlich.

Eine mögliche Variante eines neuen Hybrid-Hexapoden (PresseBox) ( Wessling, )
Hexapoden, auch bekannt als parallelkinematische Systeme wurden schon vor vielen Jahren u.a. als hydraulische Systeme für den Einsatz bei Flugsimulatoren eingesetzt. Im Laufe der Jahre wurden die Designs immer weiter verbessert, so dass man heute mit derartigen Systemen Genauigkeitsbereiche von wenigen Mikrometern erreicht. Die verstärkte Nachfrage nach Nanometerpräzision erforderte ein Neudesign des Hexapoden-Prinzips.

Das grundlegende mechanische Manko des klassischen Aufbaus ist die Tatsache, dass in der Regel zwei Plattformen mit sechs Verbindungen bzw. „Steuer-Füßen“ kontrolliert werden. De facto bedeutet dies, dass insgesamt zwölf mehrfach-Lagerungen (in der Regel Universal-Lager) zur Befestigung der „Füße“ benötigt werden.

Inhärent erkauft man sich bei dieser Lösung ein großes Maß an mechanischem Spiel und erhält dafür Einschränkungen in den Verfahrwegen sowie der Steifheit des Aufbaus. Ein vektorielles Verfahren ist meist nur mit vielen Stützpunkten entlang der Trajektorien möglich. Genauigkeiten im Nanometerbereich können aus diesen Gründen mit dem klassischen Design-Ansatz nicht erreicht werden.

ALIO´s neues Design besteht aus einer Kombination von parallelkinematischen Systemen (Tripoden) mit seriellen Achsen. Die Parallelkinematik – auch Tripod genannt – ist mit Linearmotoren ausgestattet und wird auf einem hochpräzisen XY-Kreuztisch montiert. Eine Rotationsachse als sechste Achse kann wahlweise auf dem Tripod oder unter dem XY-Kreuztisch montiert werden. Mit einer solchen Lösung können Genauigkeiten im Nanometerbereich und auch präzises Verfahren von Vektoren ohne weitere Stützpunkte zwischen Start- und Endpunkt erreicht werden.

Weitere Vorteile sind flexibel anpassbare Verfahrwege durch z.B. größere Kreuztische und Tripoden. Die Geschwindigkeit, Dynamik und Stabilität der Systeme ist durch den Einsatz von starken Linear bzw. Torque-Motoren deutlich höher als beim klassischen Design.

Mit fünf Standard-Tripoden und ALIO´s großem Portfolio an XY-Achsen kann bereits eine große Variation hochpräziser 6-Achs-Systeme für verschiedene Anwendungen konfiguriert werden. Darüberhinausgehende kundenspezifische Anpassungen sind größtenteils einfach realisierbar.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.