Laser 2000 übernimmt Vertrieb von OPT Machine Vision

OPT Machine Vision Produktportfolio (PresseBox) ( Wessling, )
Laser 2000 und OPT Machine Vision vereinbaren Kooperation für den deutschsprachigen Raum, Frankreich und die Iberische Halbinsel im Bereich der Bildverarbeitung. Seit Jahresmitte steht die Kooperation zwischen dem in Weßling bei München ansässigen Distributor von Photonikkomponenten Laser 2000 und einem der weltweit größten Hersteller von Produkten für die industrielle Bildverarbeitung, der OPT Machine Vision – oder kurz OPT.

Die Zusammenarbeit erstreckt sich über das gesamte umfangreiche Produktportfolio des chinesischen Machine Vision Spezialisten. OPT bietet Objektive für die Bildverarbeitung, hier ist besonders die große Auswahl an telezentrischen Objektiven zu nennen. Zusätzlich fertigt OPT Machine Vision Beleuchtungen aller Art: von Flächenbeleuchtung über Zeilenbeleuchtungen bis hin zu einer großen Auswahl an kundenspezifischen Sonderbeleuchtungen. Und nicht zuletzt entwickeln sie ein breites Angebot von Industriellen PCs und passenden Machine Vision Software-Lösungen.

Dank der Kooperation mit OPT sieht sich Laser 2000 ausgezeichnet aufgestellt in einem Markt der industriellen Bildverarbeitung, der momentan stark von Konsolidierung und Veränderung bestimmt wird. Gleichzeitig aber ein enormes Wachstumspotenzial birgt. Diesem Umstand wird mit der Komplettierung des Machine Vision Portfolios von Laser 2000 Rechnung getragen.

Entsprechend zuversichtlich präsentiert sich Laser 2000 Geschäftsführer Armin Luft: „OPT hat in den 13 Jahren seines Bestehens die Entwicklung vom spezialisierten Beleuchtungshersteller hin zu einem der wichtigsten Anbieter des kompletten Machine Vision Spektrums vollzogen. Ich bin überzeugt, dass OPT das richtige Unternehmen ist, um unsere Bildverarbeitungskompetenz weiter auszubauen, es ist schon jetzt eine feste Größe im Machine Vision-Bereich, mit namhaften OEM-Kunden“.

Zentrale Erfolgsfaktoren sind für Luft sowohl technische als auch wirtschaftliche Pluspunkte: Den steigenden Bedarf an Bildverarbeitungskomponenten berücksichtigend, bietet OPT genau die passenden Komponenten um die Nachfrage nach hochqualitativen Bauteilen zu befriedigen. Durch die große, aber doch auf kundenspezifische Fertigung ausgerichtete Produktion erreicht OPT Kostenspareffekte die sich in sehr attraktiven Preisen für die Komponenten, ohne auf höchste Qualität verzichten zu müssen, wiederspiegeln. „Ein weiterer ausschlaggebender Punkt ist das technische Wissen und die flexible R & D Abteilung,“ ergänzt Luft. „Von den mehr als 900 Beschäftigten bei OPT sind ca. 400 im Bereich Entwicklung aktiv. Diese hohen Kapazitäten bei OPT, versetzen uns in die Lage, unseren Kunden ausgereifte und wirtschaftlich interessante Machine Vision-Komponenten anzubieten. Was sowohl ein ständig zunehmendes Angebot an Standard-Produkten als auch die Möglichkeit des Designs kundenspezifischer Lösungen mit extrem kurzen Entwicklungszeiten Zeit zur Folge hat.

Sean Wang, Marketing Director Europe von OPT nennt die Beweggründe, die das chinesische Unternehmen erwogen haben gerade mit Laser 2000 als Partner zu kooperieren:

„Aufgrund der ausgezeichneten Verbindungen in die Branche und der über 30-jährigen Erfahrung ist Laser 2000 für uns der bestmögliche Partner um OPT in den wichtigen Märkten D-A-CH, Frankreich, Spanien und Portugal zu etablieren. Daneben hat Laser 2000 ein hervorragendes Team von Vertriebsingenieuren die nah am Kunden sind, sowohl beratend als auch vom technischen Know-how und ideal zu unseren Qualitätsprodukten passen. Wir freuen uns auf eine partnerschaftliche und erfolgreiche Zusammenarbeit.“
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.