Laser 2000 setzt auf die innovativen Laserstrahlformungsprodukte des neuen Partners Cailabs

Cailabs Canunda HP bietet Module, die alle Arten der Strahlformung ermöglichen, um die Qualität und Effizienz von Hochleistungslaserprozessen zu verbessern, kompatibel mit Standard-Laserköpfen.
(PresseBox) ( Wessling, )
Der neue Laser 2000 Partner Cailabs bringt eine umfassende Erweiterung in das Lasermaterialbearbeitungs-Portfolio des Photonics-Experten. Das französische Technologieunternehmen entwickelt, fertigt und vertreibt photonische Lösungen, um das industrielle Potenzial der Strahlformung voll auszuschöpfen. Kunden aus der DACH-Region profitieren von dem breiten Anwendungsspektrum dieser Produkte.

Cailabs hat es sich zur Aufgabe gemacht, der Welt der Photonik mit ihren vielen Anwendungsbereichen zu einem neuen Qualitätsniveau zu verhelfen. Eine der Kernproduktlinien des Herstellers ist die Canunda-Strahlformungslösung. Erst kürzlich wurde die Produktlinie erweitert, was sie zu einer Lösung erster Wahl macht. Sie verbessert die Qualität und Effizienz von ultraschnellen Laser-Fertigungsprozessen wie Laserschneiden, Bohren und dem Texturieren von verschiedenen Materialien meist erheblich. Von dieser Technologie profitieren unter anderem die Bereiche Unterhaltungselektronik, implantierbare medizinische Geräte (IMD) und die Uhrenindustrie. Darüber hinaus adressiert Cailabs auch Multi-KW-Laseranwendungen, die auf Metallschweißen, Schneiden und additive Fertigung abzielen.

Da viele große Unternehmen dieser Branchen in der DACH-Region angesiedelt sind und sie zu den Hauptzielgruppen gehören, hat dieses Gebiet für Cailabs eine besondere Bedeutung. Zur Erhöhung der Sichtbarkeit von Canunda, hat sich Cailabs mit Laser 2000 zusammengetan, die die Produktlinie in Deutschland, Österreich und der deutschsprachigen Schweiz vertreten werden.

Um die individuellen Bedürfnisse der genannten Anwendungen bestmöglich zu erfüllen, hat der französische Hersteller verschiedene Lösungen entwickelt. Dank einer Strahlformungsplattform für Hochleistungs-Dauerlaser sind beim Metallschweißen und -schneiden sowohl symmetrische als auch asymmetrische Formen möglich. Für die Mikrobearbeitung steht eine hochwertige Ultrakurzpuls-Laserstrahlformung zur Verfügung, die zum Beispiel die Konizität und die Effizienz deutlich verbessert. Industrielle Standardmaschinen profitieren von der Möglichkeit, verschiedene Strahlteilungsmuster elektronisch auszuwählen. Darüber hinaus umfasst die Serie den revolutionären Canunda-Axicon, dessen Strahlcharakteristik aufgrund seines reflektierenden Designs dem klassischen refraktiven Design weit überlegen ist und sich daher besonders für die Glasbearbeitung eignet.

Diese umfangreiche Produktlinie ist ein „Game Changer“ in einem sich schnell entwickelnden industriellen Umfeld mit steigenden Anforderungen.

"Die wichtigsten industriellen Player in der Laserbearbeitung sind in Deutschland ansässig. Laser 2000 arbeitet seit über drei Jahrzehnten mit den weltweit führenden Laserherstellern zusammen. Unser neuer deutscher Partner hat ein perfektes Verständnis für den Markt und wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit", kommentiert Fabien Ghez, Chief Sales Officer bei Cailabs.

"Die Produkte von Cailabs ergänzen unser Portfolio perfekt und bieten einen weiteren innovativen Mehrwert für die Hauptakteure in der deutschen materialverarbeitenden Industrie", erklärt Andreas Börner, Geschäftsführer von Laser 2000. "Wir haben das Innovationspotenzial von Cailabs Technologie erkannt und sind stolz darauf, die Verfügbarkeit für unsere Partner zu beschleunigen. Das Fundament für eine erfolgreiche, langfristige Partnerschaft ist gelegt", so Börner weiter.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.