CWDM für CameraLink

Mit der Phrontier CWDM Technologie für CameraLink (CL) ist es möglich, den Datenstrom von bis zu 9 CL Kameras über eine einzige Glasfaser zu übertragen.

Schematischer Aufbau mit CWDM-Modulen (Coarse Wavelength Division Multiplexing) CL=KameraLink GF=Glasfaser FG=Framegrabber (PresseBox) ( Wessling, )
Für lange Echtzeit Übertragungsstrecken zwischen Kamera und Auswertesystem können CameraLink (CL) Signale mittels Glasfaserkabel bis zu Entfernungen von 50km übertragen werden. Neben der Umsetzbarkeit langer Verbindungsstrecken ist die Glasfasertechnik auch immun gegen jegliche EMV-Störeinflüsse.

Zur Vereinfachung des Gesamtaufbaus, der bei Systemen mit mehreren Kameras und Auswerteeinheiten viele Fasern erfordert, können die Glasfaser-Umsetzer in einem CWDM-Aufbau von Phrontier integriert werden, mit dem eine Übertragung von bis zu 9 CameraLink Kameras über eine Faser möglich ist. Die Verwendung von bis zu 18 verschiedenen nahe beieinander liegenden Wellenlängen, die gleichzeitig in eine Glasfaser eingekoppelt werden, macht es möglich. Auf der Empfangsseite werden die einzelnen Wellenlängen über Bandpassfilter wieder getrennt und den einzelnen Empfängern zugeordnet.

Diese Signalführung ist bei folgenden Konstellationen von Vorteil:
- Bereits verlegte Fasern vorhanden: Eine Neuinstallation von Fasern ist nicht mehr notwendig
- Komplexer Aufbau mit Drehachsen: Es ist möglich, „Rotary Joints“ an Drehachsen zu installieren
- Übertragung mehrerer Kamerasignale über lange Strecken: Es ist nur eine Faser erforderlich.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.