InterGest warnt vor "hausgemachten" Fehlern im Auslandsgeschäft

GlobalConnect-Partner InterGest berät Besucher der GlobalConnect beim Start ins Auslandsgeschäft

Stuttgart, (PresseBox) - Mittelständische Unternehmen, die unvorbereitet auf Auslandsmärkten agieren, riskieren viel Geld und setzen das eigene Wachstumspotenzial aufs Spiel. Die international tätige Treuhandgesellschaft InterGest macht darum auf der GlobalConnect, Deutschlands führender Konferenzmesse zum Thema Export, "hausgemachte" Risiken bei der Internationalisierung zum Thema. InterGest-Partner aus rund 26 Ländern sind auf der GlobalConnect präsent und teilen in den Workshops und in persönlichen Beratungsgesprächen ihr Marktwissen mit den Messebesuchern.

"Gerade in einer Zeit schwer abschätzbarer weltwirtschaftlicher Entwicklungen können sich die Exportunternehmen hausgemachte Fehlentwicklungen bei Internationalisierung nicht leisten", argumentiert Professor Peter Anterist, der CEO des an rund 50 Standorten weltweit aktiven Unternehmens. InterGest unterstützt exportorientierte Unternehmen bei der Planung und Durchführung ihrer Auslandsaktivitäten. 2012 feiert InterGest sein 40. Firmenjubiläum - und ist wie schon 2010 Partner und Sponsor der GlobalConnect.

InterGest unterstützt international aktive Mittelständler vor Ort

InterGest bietet alle relevanten Beratungen und Servicebereiche für die Erschließung ausländischer Märkte an. Dies reicht von der Gründung und Domizilierung einer Auslandsniederlassung und der treuhänderischen Durchführung der täglichen Verwaltungsarbeiten - wie z.B. Buchhaltung, Inkasso und Payroll - bis hin zum Controlling und Reporting. InterGest setzt auf praxisbegleitende Lösungen. "In Stuttgart werden unsere 26 Partner aus der ganzen Welt mit den Messebesuchern diskutieren, wie wir Headquarter und Niederlassung vor Ort wirkungsvoll unterstützen können," kündigt Anterist an. In eigenen Workshops und Vorträgen setzt InterGest auf den unternehmerischen Erfahrungsaustausch.

Gerade bei den ersten Aktivitäten im Ausland stellen Mittelständler manchmal die Weichen falsch. "Es ist oft gerade der Erfolg im Inland, der die Unternehmer zu folgenschweren Fehleinschätzungen im Auslandsgeschäft verleitet", berichtet Anterist. Die mangelnde Produktanpassung, die simple Übertragung von deutschen Strickmustern im Vertrieb, die Finanzplanung "auf dem Bierdeckel", die grandiose Unterschätzung des Zeitbedarfs - über diese und andere Fehler im Auslandgeschäft berichtet der InterGest Chef in einem Blog und einem E-Book eigens für die GlobalConnect.

Praxiswissen aus den Märkten stellen die weltweiten InterGest-Partner auch auf der runderneuerten und nun auch mobilen Website des Unternehmens zur Verfügung. Neue Investitionsführer - etwa zu Südafrika und Frankreich - werden ebenfalls als E-Books angeboten. Alle Partner von InterGest präsentieren sich zur GlobalConnect im Who-is-who zur Messe. Im Zusammenhang mit dem Firmenjubiläum, das InterGest bei der GlobalConnect einläutet, erscheinen auch Neuauflagen des Reiseführers InterGest City-Guide und eine Festschrift des Unternehmens. Auch auf seiner Facebook-Seite will InterGest den Dialog mit den Mittelständlern über Strategien und Fehlervermeidung im Auslandgeschäft forcieren.

Mehr Informationen zur Veranstaltung und zu InterGest unter www.global-connect.de und www.intergest.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.