PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 690004 (Landesinitiative Energiespeicher und -systeme Niedersachsen)
  • Landesinitiative Energiespeicher und -systeme Niedersachsen
  • Bürgerstraße 44/42
  • 37073 Göttingen
  • http://www.energiespeicher-nds.de/
  • Ansprechpartner
  • Oliver Bub
  • +49 (551) 900499-0

Schülerwettbewerb anlässlich des 3. Forums für Energiespeicher und -systeme, 09.07. in Hannover

„Junge Energiewender“ präsentierten Funktionstests ihrer Arbeiten und beeindruckten die Teilnehmer des Forums

(PresseBox) (Göttingen, ) Im Rahmen des diesjährigen Forums Energiespeicher und -systeme hat die gleichnamige Landesinitiative zum 3.ten Mal den Schülerwettbewerb "Junge Energiewender" ausgerichtet. Dieser wird vom Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr in Höhe von 15.000 € gefördert.

31 Schülergruppen nutzten das Angebot und bewarben sich um eine Teilnahme an dem Wettbewerb; so viele wie noch nie. Die rege Teilnahme zeigte, wie groß das Interesse junger Menschen an technologischen Berufen ist. Damit leistet das Forum auch einen Beitrag zur Fachkräftesicherung von morgen.

Ingelore Hering, Abteilungsleiterin für Industrie und maritime Wirtschaft des niedersächsischen Wirtschaftministeriums, zeichnete die Sieger aus und war beeindruckt von den Präsentationen: „Ich bin begeistert von den gelungenen Vorstellungen aller Gruppen und wünsche allen eine breite Streuung der Inhalte und der Ergebnisse in den niedersächsischen Schulen.“
Michael Lindenthal, Abteilungsleiter für Energie im Niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz, würdigte den Schülerwettbewerb in seiner Begrüßung als wichtige Maßnahme, um Jugendliche früh an das technologische Zukunftsfeld Energie heranzuführen.
Dankenswerterweise wurden die Schülerinnen und Schüler auch in diesem Jahr wieder materiell und ideell unterstützt. Die ansprechenden T-Shirts vom TÜV NORD mit dem treffenden Aufdruck „Energiewender 2014“ trugen neben dem einheitlichen Erscheinungsbild vor allem zur kameradschaftlichen Auseinandersetzung im Wettbewerb bei. Die Firma Eitech GmbH stellte freundlicherweise Materialien für die Tagesaufgabe der Schüler zur Verfügung. Und schließlich übernahm NILS, die Lernwerkstatt für solare Energie am Institut für Solarenergieforschung Hameln/Emmerthal die Verantwortung für die Ausarbeitung der Aufgaben wie für die Durchführung des Wettbewerbs und das Briefing der Jury.
Der Tagesaufgabe zu Grunde lag die Speicherung von Energie in einem GoldCap-Speicher: GoldCaps sind sogenannte Superkondensatoren und zeichnen sich durch eine besonders hohe Energiedichte aus, sie können Verbrauchern kurzzeitig einen hohen Strom zur Verfügung stellen. Die über Solarzellen aufgeladenen GoldCap-Speicher sollten nun einen zu konstruierenden Kran antreiben, wobei hierbei das Getriebe angepasst werden musste.

Bei der Konstruktion des Getriebes und der Aufladung des GoldCap Speichers gab es verschiedene Möglichkeiten, die vorteilhaft genutzt werden konnten, um ein möglichst leistungsfähigen Kran zu bauen.
Diese Aufgabe forderte den Schülerinnen und Schülern der 9. Jahrgangsstufe der Allgemeinbildenden Schulen aus Garbsen, Braunschweig, Hermannsburg und Goslar viel Kreativität und eine gute Portion Wissen ab. Sie waren aber gut vorbereitet und setzten ihre Kenntnisse auf dem Gebiet der erneuerbaren Energien mit Charme und Engagement ein. Betreut wurden sie von ihren Lehrerinnen und Lehrern, die jedoch nicht in die Arbeiten eingreifen durften. So war der Wettbewerb eine Herausforderung der besonderen Art und die Ergebnisse ein Highlight schlechthin.
Die diesjährigen Preisträger sind die Schülerinnen und Schüler des Hoffmann-von-Fallersleben-Gymnasiums aus Braunschweig auf Platz 1. Den 2. Platz belegte die Schülergruppe des Ratsgymnasiums Goslar, dicht gefolgt von der integrierten Gesamtschule Garbsen auf Platz 3 und der Oberschule Hermannsburg auf Platz 4. Die Gewinner erhielten nicht nur die Anerkennung der Fachleute, sondern wurden mit Geldpreisen in Höhe von bis zu 1.000 € für Unterrichts- und Lernmaterial belohnt.
Alle, Sieger wie Prämierte, konnten ihre Erfahrungen und ihre Erkenntnisse aus Gesprächen mit Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen mit nach Hause nehmen.


---
Über die Landesinitiative Energiespeicher und -systeme Niedersachsen

Die Landesinitiative Energiespeicher und -systeme Niedersachsen wird gefördert durch die niedersächsischen Ministerien für Umwelt, Energie und Klimaschutz sowie für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr. Weitere Informationen zur Landesinitiative Energiespeicher und -systeme unter www.energiespeicher-nds.de.

Das wesentliche Ziel der Landesinitiative ist die Stärkung des Technologiestandortes Niedersachsen im nationalen und internationalen Wettbewerb sowie die Intensivierung der Zusammenarbeit von Wirtschaftsunternehmen und Forschungseinrichtungen. Dabei legt die Landesinitiative ein besonderes Augenmerk auf kleine und mittelständische Unternehmen sowie die rasche Umsetzung von Ideen in marktfähige Produkte bzw. Dienstleistungen. Neben Speichertechnologien (z.B. Batterien, Brennstoffzellen oder Redox-Flow) werden zusätzlich Themenstellungen in den Bereichen Energiemanagement (Wasserstoff, Kraft-Wärme-Kopplung, Netzanbindung, Smart Grid, Wärmepumpen, etc.) und Großspeicher (Power2Gas, Druckluft/Dampf, etc.) vorangetrieben.
Für niedersächsische Innovationstreiber bietet die Landesinitiative in den o.g. Technologiebereichen eine ideale Plattform, um entsprechende Bedarfe und Kompetenzen aktiv einzubringen und relevante Entwicklungen im Rahmen des Netzwerks voranzutreiben.

Die administrative Gesamtkoordination der Landesinitiative Energiespeicher und -systeme erfolgt in der Geschäftsstelle durch die innos - Sperlich GmbH.

Website Promotion