Premiere für den EcoCarrier HY3

Erstmalig präsentiert Karmann in Kooperation mit Proton Motor auf dem 3. Niedersächsischen Brennstoffzellen-Forum am 29.10.2008 in Hannover eingemeinsames Brennstoffzellenfahrzug

Sponsoren
(PresseBox) ( Göttingen, )
Die Wilhelm Karmann GmbH, Spezialist für Entwicklung und Fertigung von Gesamtfahrzeugen und Proton Motors, Experte für Industrial Fuel Cells, Brennstoffzellen- und Hybridsysteme zeigen auf dem 3. Nds. Brennstoffzellen-Forum den EcoCarrier HY3. Das leichte Nutzfahrzeug wird von Karmann im Auftrag der EcoCraft Automotive als Batteriefahrzeug in Serie produziert und von Proton Motor mit Brennstoffzellenhybridsystemen ausgestattet Der EcoCarrier ist eines der High-Lights des Niedersächsischen Brennstoffzellen-Forums 2008.

Mit dem EcoCarrier HY3 werden vor allem Kommunen und Unternehmen mit regionalen Einsatzgebieten angesprochen. Beispielsweise können Gartenbauämter, Stadtreinigungs- und Hallenbetriebe oder auch Flughäfen die Vorteile des Brennstoffzellenantriebs voll nutzen, da die Fahrzeuge hier regelmäßig zur Basis zurückkehren und ihre Versorgung mit Wasserstoff so problemlos möglich ist. Dank ihres hohen Wirkungsgrades benötigen sie typischerweise nur 50 Prozent der Energie konventioneller Verbrennungsmotoren, sind sehr leise im Betrieb und zudem noch abgasfrei. Im Vergleich zu Batteriefahrzeugen entfallen lange Ladezeiten oder aufwändige Wechsel von Batterien. Der Tank des Brennstoffzellensystems ist in einer Minute aufgefüllt, verfügt über eine Reichweite von mehr als 250 km und ist gegenüber einem Elektrofahrzeug mit Bleibatterie über 200 kg leichter. Damit wir die Beladefähigkeit wesentlich verbessert.

Das Niedersächsische Unternehmen Karmann fertigt das dreiachsige Basisfahrzeug EcoCarrier und ist für die Integration der Brennstoffzelle zuständig. Das Wunsdorfer Unternehmen EcoCraft Automotive verantwortet das Konzept und den Vertrieb des Gesamtfahrzeuges und Proton Motors entwickelt und produziert das Brennstoffzellenhybridsystem.

Podiumsdiskussion:
Ein weiteres High Light des 3. Niedersächsischen Brennstoffzellen - Forums ist die um 16.oo Uhr statt findende Podiumsdiskussion mit dem Thema "Hemmnisse und Chancen der Brennstoffzelle auf dem Weg in den Markt", die von Sven Geitmann moderiert wird.

Sven Geitmann, beobachtet mittlerweile seit über zehn Jahren die Wasserstoff- und Brennstoffzellenbranche und verfügt über umfassende Erfahrungen in diesem Bereich. Seit Ende 2001 arbeitet Sven Geitmann selbstständig als Buchautor und Fachjournalist für erneuerbare Energien, alternative Kraftstoffe, Wasserstoff und Brennstoffzellen. Im Februar 2004 gründete er den Hydrogeit Verlag, Ende 2005 übernahm er zudem die Zeitschrift HZwei, das Magazin für Wasserstoff und Brennstoffzellen, das seit Anfang 2006 unter seiner Führung im Hydrogeit Verlag erscheint.

Teilnehmer der Podiumsdiskussion sind Prof. Carsten Agert, Institutsleiter "Next Energy" (Oldenburg), Dr. Frank Seyfried, VW Konzernforschung (Isenbüttel), Andreas Ballhausen, EWE AG (Oldenburg) Kai Klinder, NOW GmbH (Berlin) und Phil Doran, CORE technology Ventures LL (London).

Das komplette Programm zum 3. Niedersächsischen Brennstoffzellen - Forum 2008 am 29.Oktober im Courtyard Marriot Hotel in Hannover steht zum Down load unter www.brennstoffzelle-nds.de bereit
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.