PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 497256 (Landesinitiative Energiespeicher und -systeme Niedersachsen)
  • Landesinitiative Energiespeicher und -systeme Niedersachsen
  • Bürgerstraße 44/42
  • 37073 Göttingen
  • http://www.energiespeicher-nds.de/
  • Ansprechpartner
  • Guido Weißmann
  • +49 (551) 900499-0

Energiepower in Niedersachsen

Landesinitiative Brennstoffzelle und Elektromobilität Niedersachsen mit starken Partner auf der HANNOVER MESSE 2012

(PresseBox) (Göttingen, ) Auch 2012 richtet sich die Aufmerksamkeit der weltweiten Energiewirtschaft auf die HANNOVER MESSE. Vom 23. bis zum 27. im April treffen sich Experten zu allen Themen rund um Energie in Hannover. Vor diesem Hintergrund interviewt die Landesinitiative Brennstoffzelle und Elektromobilität Niedersachsen (LiBZEl) wichtige Unternehmen und Technologietreiber über deren Aktivitäten, Kompetenzen und Visionen für unsere Energieversorgung von morgen.

Heute spricht Herr Dr. Guido Weißmann, Leiter der Zentralen Geschäftsstellen der Landesinitiative, mit Frau Daniela Schatz, Abteilung Projekt Entwicklung der SOLVAY GmbH mit Sitz in Hannover und Landesbeauftragte des DWV (Deutscher Wasserstoff und Brennstoffzellenverband) für Niedersachsen.

LiBZEl: Die SOLVAY-Gruppe bietet in ihrem Leistungsspektrum unterschiedliche Kompetenzen, von der Brennstoffzellen-Membran über Flusssäure bis hin zum Wärmefluid zur Abwärmenutzung. Wo sehen Sie gemeinsame „Klammer“ für diese Diversifizierung?

Schatz: Die gemeinsame „Klammer“ über alle Produkte und Kompetenzen ist die Nachhaltigkeit als entscheidender Schwerpunkt der Unternehmensstrategie. Die SOLVAY-Gruppe bietet einer sich schnell wandelnden Welt innovative Lösungen und Produkte für globale Herausforderungen. Dazu gehören auch Lösungen, um den weltweit wachsenden Energiebedarf bei knapper werdenden Ressourcen nachhaltig und umweltgerecht zu decken. Einige Produktbeispiele sind: Membranen für Brennstoffzellen und Elektrolyseure, Hochleistungskunststoffe wie SOLEF® für Lithium-Batterien oder das Treibmittel Solkane für besonders effiziente Polyurethan-Dämmschäume zur Gebäude- und Fahrzeugisolierung.

LiBZEl: SOLVAY treibt zunehmend auch das Thema Wasserstoff voran. Welche Bedeutung hat für Sie Wasserstoff als Energiespeicher?

Schatz: Die Notwendigkeit eines grundsätzlichen Wandels unserer Energiewirtschaft weg von fossilen Brennstoffen ist unumstritten. Kohle, Gas und Öl sind endlich und die entstehenden CO2-Emissionen wirken sich zunehmend negativ auf unser Klima aus. Daher setzt die Bundesregierung auf einen massiven Ausbau regenerativer Energien wie Windkraft oder Photovoltaik. Da diese volatilen Energien jedoch nicht kontinuierlich bzw. nachfrageorientiert vorliegen, wird der Bedarf an Speichertechnologien zukünftig massiv ansteigen. Ich bin davon überzeugt, dass sich hier Energiekonzepte auf Basis von Wasserstoff durchsetzen werden. Wasserstoff ist ein hervorragender Energieträger, der in der Energiewirtschaft ebenso zum Einsatz kommen wird wie in der Mobilität. Daher arbeitet SOLVAY an Technologien, um Wasserstoff hocheffizient zu erzeugen, zu speichern und wieder in Energie umzusetzen. Hierzu zählen beispielsweise die bereits erwähnten Membranen für Elektrolyseure und Brennstoffzellen, oder H2-Speicher in Salzkavernen. Darüber hinaus fällt Wasserstoff praktisch als „Abfallprodukt“ der Chemieindustrie in großen Mengen an und kann entsprechend genutzt werden, direkt als H2 oder über Nachfolgereaktionen in Form von Kohlenwasserstoffen.

LiBZEl: Mit welchen Projekten und Aktivitäten möchte SOLVAY Wasserstoff als universellen Energieträger etablieren.

Schatz: Viele unserer Aktivitäten sind in der Fachwelt als praxistaugliche Prototypen und Produkte bereits bestens bekannt. Hierzu zählt beispielsweise das Brennstoffzellen-Testfahrzeug Hy-Light, in dem sich die SOLVAY-Spezialmembran Aquivion®PFSA bewährt hat. Die Membran wird in den Membran-Elektroden-Einheiten von SolviCore verwendet, einem Gemeinschaftsunternehmen von SOLVAY und Umicore . Auch die weltweit größte 1 MW PEM-Brennstoffzelle im SOLVAY-Werk bei Antwerpen nutzt diese Technologie. Zukünftig wollen wir das Thema Wasserstoff auch über unseren Sitz in Hannover stärker in Niedersachsen voran treiben. Daher waren wir bereits 2010 Gastgeber des niedersächsischen Brennstoffzellen-Forums der Landesinitiative Brennstoffzelle und Elektromobilität. Im letzten Jahr hat SOLVAY in Hannover ein eigenes PROH2-Forum sehr erfolgreich ausgerichtet, über 180 Teilnehmern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik interessierten sich für den aktuellen Stand von H2-basierten Energiekonzepten..In diesem Jahr unterstützen wir beispielsweise die europäische Road Tour „H2moves“ beim Zwischenstopp in Hannover, um die Potentiale der Wasserstoff-Mobilität und -infrastruktur in Hannover zu verdeutlichen.

LiBZEl: Warum ist gerade Niedersachsen für Sie interessant?

Schatz: Niedersachsen hat einige wesentliche strategische Vorteile. Hierzu zählt u.a. der hohe Windenergie-Anteil, der steigende Speicherkapazitäten erfordert. Niedersachsen hat zu dem die geologischen Voraussetzungen, um unterirdische Energiespeicher zu realisieren. Die unterschiedlichen Speicher-Konzepte decken ein Kapazitäts-Spektrum vom Sekunden- und Minutentakt bis hin zu mehreren Wochen ab Besonders wichtig ist hierbei für uns, dass Niedersachsen auch kompetente Unternehmen und Forschungseinrichtungen in allen relevanten Gebieten vorweisen kann. SOLVAY unterhält in Hannover ein Forschungszentrum der internationalen Geschäftseinheit Spezialchemie. Wir haben hier Know-how zu Wasserstoff ebenso wie zu Li-Ionen- und Redox-Flow-Batterien. Auch die niedersächsische Landespolitik unterstützt die Entwicklung inno-vativer Energietechnologien, z.B. mit der Landesinitiative „Brennstoffzelle und Elektromobilität" und nun mit der Landesinitiative. „Energiespeicher und -systeme".

LiBZEl: Ich bedanke mich für diesen kurzen Einblick in die Technologien von
SOLVAY sowie in Ihre Vision einer zukünftigen Energieversorgung.

Die Landesinitiative Brennstoffzelle und Elektromobilität ist 2012 auf dem niedersächsischen Gemeinschaftsstand Energie der HANNOVER MESSE (Halle 27, Stand E50) vertreten und bietet interessierten Unternehmen eine Kontaktvermittlung zu SOLVAY oder einen persönlichen Dialog zum Thema Wasserstoff.