LANupdate: Herbst-Tour 2021 mit Neuheiten zu 5G, WiFi 6E, Cloud und Security

Präsenz-Roadshow startet mit Hygienekonzept

(PresseBox) ( Aachen, )
Die traditionsreiche Channel-Roadshow LANupdate ist zurück: Nach zwei coronabedingten Online-Ausgaben macht die Fachhandelstour des deutschen Netzwerk- und Security-Ausrüsters LANCOM Systems deutschlandweit in zwölf Städten Station. Unter Einhaltung eines umfassenden Hygienekonzepts erfahren Fachhändler und Systemhäuser von Mitte September bis Ende November aus erster Hand alles Wissenswerte zu neuen Netzwerklösungen und relevanten Markt-Trends. Highlights sind der Ausbau des LANCOM Enterprise-Switch-Portfolios, der Performance-Sprung in WAN & WLAN durch die neuen Vernetzungsstandards 5G und Wi-Fi 6E sowie jüngste Produktinnovationen im Security-Portfolio.

Seit 2002 schickt LANCOM das LANupdate zweimal jährlich auf Tour, für viele Händler und Systemhäuser ist die Netzwerktour längst ein etablierter Pflichttermin. Die Herbst-Agenda lockt erneut mit zahlreichen Highlights: 

Next-Generation WAN & WLAN: 5G, WiFi 6E & G.Fast

Mit neuen Routern und Wi-Fi Access Points auf Basis modernster Standards ermöglicht LANCOM einen regelrechten Performancesprung in WAN und WLAN: Die Router-Modelle mit 5G-Mobilfunk- und G.Fast-Technologie sowie die ersten Tri-Band Access Points mit 6 GHz-WLAN (Wi-Fi 6E) stehen im Fokus. Außerdem komplettiert LANCOM sein Wi-Fi 6-Portfolio mit hochrobusten Outdoor-Modellen für den Einsatz in anspruchsvollen Umgebungen.

Switch-Portfolio: Mit Gigabit-Power in Richtung Enterprise

Mit neuen Multi-Gigabit-Access-Switches baut LANCOM sein Enterprise-Switch-Portfolio konsequent weiter aus. Zugleich profitieren Kunden von der höheren PoE-Leistung der neuen Switch-Modelle. Die neuen Multi-Gigabit Modelle liefern bis zu 90W PoE Leistung pro Port. Komplettiert wird das erweiterte Portfolio von einem preislich attrativen Gigabit Access Switch.

Firewall-Familie mit Industrie-Zuwachs

In Sachen Security legt LANCOM mit neuen Firewall-Modellen nach. So präsentiert das Unternehmen im Rahmen der Roadshow eine erste Industrial Firewall für die Hutschienenmontage. Außerdem im Fokus: Hintergründe zur neuen BSI-Zertifizierung und zum LANCOM 1900EF, dem ersten BSZ-zertifizierten VPN- und SD-WAN-Gateway am Markt.

LANCOM Management Cloud als zentrale Security-Instanz  

Zudem treibt LANCOM die Integration seiner R&S®Unified Firewalls in die LANCOM Management Cloud (LMC) konsequent weiter und führt auf dem LANupdate in die Vorteile von Cloud-managed Security ein. Die LMC übernimmt die zeitaufwändige, manuelle Konfiguration und Kontrolle des gesamten Security-Portfolios sowie die automatische Einrichtung von VPN-Verbindungen zwischen allen Standorten (Auto-VPN). Damit reduziert sich die Umsetzung auch komplexer Security-Policys auf wenige Klicks. 

Die Termine und Veranstaltungsorte im Überblick:
  • 09. München
  • 09. Kaiserslautern
  • 09. Hamburg
  • 09. Dortmund
  • 10. Leipzig/Schkeuditz
  • 10. Köln
  • 10. Nürnberg/Fürth
  • 10. Frankfurt
  • 11. Berlin
  • 11. Hannover
  • 11. Freiburg
  • 11. Stuttgart
Die Anmeldung zum LANupdate ist unter https://www.lancom-systems.de/lanupdate/ möglich. Die Teilnahme ist kostenfrei. Aufgrund der jeweils geltenden Corona-Schutzmaßnahmen ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Eine frühzeitige Anmeldung wird empfohlen.

Um die Gesundheit der Teilnehmer zu schützen, gilt während der gesamten Veranstaltungsreihe ein Schutz- und Hygienekonzept. Details sind auf der LANupdate-Webseite zu finden:

https://www.lancom-systems.de/lanupdate/
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.