LANCOM XS-5110F: Neuer Fiber Aggregation-Switch mit optionalem Cloud-Management

Leistungsfähige Basis für datenhungrige Netze

LANCOM XS-5110F (PresseBox) ( Aachen, )
Mit dem LANCOM XS-5110F ist der erste Fiber Aggregation-Switch des deutschen Netzwerkinfrastrukturausstatter LANCOM Systems verfügbar. Das Gerät der 10 GBit/s-Klasse bildet die leistungsfähige Basis für datenhungrige Anwendungen und eine immer größer werdende Anzahl von Clients, die mit 1 GBit/s oder mehr auf der Access Switch-Ebene angesteuert werden. Der Switch kommt mit optionalem Cloud-Management und lässt sich per Software-defined Networking hochautomatisiert in Betrieb nehmen. Er eignet sich ideal für kleine Netze in Unternehmens und Verwaltungseinrichtungen oder für die Digitalisierung von Schulen.

Als Managed 10G Fiber Aggregation Switch fungiert der LANCOM XS-5110F mit seinen 8 Glasfaser-SFP+-Ports und 2 zusätzlichen Multi-Gigabit (1/2,5/5/10G) Ethernet-Ports als übergeordnete Instanz für den Anschluss weiterer Access Switches oder NAS-/Server-Komponenten in kleineren, verteilten Netzwerken. Abhängig von der Größe der Installation kann er in der Netzwerktopologie entweder auf oberster Ebene zum WAN (Two-Tier-Design) oder aber zwischen Core Switch und den Access Switches (Three-Tier-Design) integriert werden. Stacking wird mittels SFP+-Downlink-Ports realisiert.

Konfigurierbare Zugangskontrolle und Sicherheit

Der LANCOM XS-5110F bietet zahlreiche Sicherheits- und Management-Funktionen: IEEE 802.1X (Port-, Single-, Multi- und MAC-based), Zugriffskontrolle über ACLs (Access Control Lists) sowie VLAN-Tagging nach IEEE 802.1q. Außerdem lässt sich der ein- und ausgehende Datenverkehr über umfangreiche Quality-of-Service-Funktionen (QoS) priorisieren. Sichere Kommunikationsprotokolle wie SSH, SSL und SNMPv3 ermöglichen ein professionelles Remote-Management des Netzwerks. Darüber hinaus unterstützt der Switch TACACS+ für Authentifizierung, Autorisierung und zum Accounting. Durch die Dual Stack-Implementierung kann er wahlweise in reinen IPv4-, reinen IPv6- oder in gemischten Netzwerken eingesetzt werden.

Statisches Routing & DHCP-Server-Funktionalität

Zusätzlich zu den klassischen Verteilfunktionen eines Switches ist der LANCOM XS-5110F in der Lage, Layer-3-Aufgaben wie DHCP-Server-Funktionalität oder die Vordefinition von Netzwerkrouten über ein oder mehrere Netzwerksegmente hinweg zu übernehmen. Dadurch entlastet er den Router oder die Firewall, erhöht die Geschwindigkeit des Datenaustauschs und setzt zusätzliche Kapazitäten für den externen Datenverkehr frei.

Hocheffizientes Management über SDN & Cloud

Der Switch kann wahlweise mittels Web-GUI sowie CLI verwaltet oder optional in die LANCOM Management Cloud (LMC) integriert werden. Beim Betrieb über die LMC profitieren Netzwerkadministratoren von hocheffizientem Cloud-Management mittels Software-defined Networking (SDN). Dabei werden alle notwendigen Netzwerkkonfiguration inklusive VLANs automatisch zugewiesen und standortübergreifend aufeinander abgestimmt. Rollout und Aktualisierung erfolgen gleichzeitig per Mausklick.

Der LANCOM XS-5110F ist ab sofort für 2.990 Euro zzgl. MwSt. erhältlich. Die Standardgarantie beträgt 5 Jahre und umfasst alle Komponenten.

Das optionale 10G-SFP-SX-Modul LANCOM SFP-SX-LC10 kostet 329 Euro, die 10G-LX-Version 379 Euro. Ein 1G LANCOM SFP-SX-LC1-Modul ist für 119,00 Euro erhältlich, die LX-Variante LANCOM SFP-LX-LC1 (1G) für 199,00 Euro. Ein LANCOM SFP-DAC10-1m Kabel kostet 109 Euro. (Alle Preise zuzüglich MwSt.).
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.