PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 501356 (KYOCERA FINECERAMICS GMBH)
  • KYOCERA FINECERAMICS GMBH
  • Fritz-Müller-Str.107
  • 73730 Esslingen
  • http://www.kyocera.de
  • Ansprechpartner
  • Daniela Faust
  • +49 (2131) 1637-188

Neu von Kyocera: Mikro- Präzisionszerspanungswerkzeuge

Bohren, Fräsen, Ausdrehen und Reiben mit Präzision

(PresseBox) (Kyoto / Neuss, ) Kyocera, ein führender Hersteller von Zerspanungswerkzeugen für die Metallbearbeitung, vertreibt seit April 2012 erstmals Mikro-Präzisionszerspanungswerkzeuge in Deutschland. Die Qualitätswerkzeuge ermöglichen ein präzises Bohren, Fräsen oder Reiben ab einem Durchmesser von 0,04 mm. Das Standardprogramm umfasst Gewindefräswerkzeuge ab M0,5 mm.

Kyocera entwickelt und produziert Mikro-Tools bereits seit 1987 für ein breites Marktspektrum, u a. für die Automotive-, Medizin-, Uhrenindustrie sowie den Werkzeug- und Formenbau. Für die Herstellung von Zahnimplantaten oder orthopädischen Implantaten beispielsweise wurden die Werkzeuge mit engsten Toleranzen optimiert. Im Bereich der Uhrenindustrie erfüllen die Mikro-Tools alle Anforderungen an hochgenaue Toleranzen.

Im Werkzeug- und Formenbau bietet Kyocera Werkzeuge für die Weich- und Hartbearbeitung an. Für den Einsatz im Automotive Bereich bietet das Unternehmen u.a. Bohrer in vielen Größen und Ausführungen an, die aus Ultra-Feinstkornhartmetall hergestellt sind. Die Größen liegen zwischen 0,04 mm und 6,00 mm im Durchmesser. Durchmesser-Toleranzen liegen bei +/-0,002 mm und Beschichtungen sind möglich. Sondermaße können innerhalb kurzer Zeit angefertigt werden. Kyocera produziert neben rotierenden Werkzeugen auch Ausdrehwerkzeuge ab 0,4 mm.

Sämtliche metrischen Abmessungen des Produktportfolios sind in Deutschland ab Lager lieferbar.

Für weitere Informationen zu Kyocera: http://www.kyoceramicrotools.de/...

Website Promotion

KYOCERA FINECERAMICS GMBH

Die Kyocera Corporation mit Hauptsitz in Kyoto ist einer der weltweit führenden Anbieter feinkeramischer Komponenten für die Technologieindustrie. Strategisch wichtige Geschäftsfelder der aus 208 Tochtergesellschaften (1. April 2011) bestehenden Kyocera-Gruppe bilden Informations- und Kommunikationstechnologie, Produkte zur Steigerung der Lebensqualität sowie umweltverträgliche Produkte. Der Technologie-Konzern ist weltweit einer der größten Produzenten von Solarenergie-Systemen.

Mit über 66.000 Mitarbeitern erwirtschaftete Kyocera im Geschäftsjahr 2010/2011 einen Netto-Jahresumsatz von rund 10,74 Milliarden Euro. In Europa vertreibt das Unternehmen u.a. Laserdrucker und digitale Kopiersysteme, mikroelektronische Bauteile, Feinkeramik-Produkte sowie Solarkomplettsysteme. Kyocera ist in Deutschland mit zwei eigenständigen Gesellschaften vertreten: der Kyocera Fineceramics GmbH in Neuss und Esslingen sowie der Kyocera Document Solutions in Meerbusch.

Das Unternehmen engagiert sich auch kulturell: Über die vom Firmengründer ins Leben gerufene und nach ihm benannte Inamori-Stiftung wird der imageträchtige Kyoto-Preis als eine der weltweit höchst dotierten Auszeichnungen des Lebenswerkes hochrangiger Wissenschaftler und Künstler verliehen (umgerechnet zurzeit ca.500.000 Euro pro Preiskategorie).