3-fach leistungseinstellbares Fahrwerk für neuen BMW M3 und M4

Maximale Fahrfreude für die Straße mit KW Gewindefahrwerk Variante 4

Wird der neue BMW M3 oder neue BMW M4 mehrheitlich im Alltag auf öffentlichen Straßen gefahren, ist das KW Gewindefahrwerk Variante 4 das ideale Nachrüstfahrwerk.
(PresseBox) ( Fichtenberg, )
Bei ausgewählten Projekten und Sondermodellen arbeitet der Fahrwerkhersteller KW automotive eng mit BMW zusammen. Während aktuell der ab 2022 im Kundensport eingesetzte BMW M4 GT3 Rennwagen mit seinem 5-fach leistungseinstellbaren KW Rennsportfahrwerk erfolgreich seine Tests absolvierte, ist nun das 3-fach leistungseinstellbare KW Gewindefahrwerk Variante 4 für den neuen BMW M3 (G80) und BMW M4 (G82) mit Teilegutachten erhältlich. Das aus Edelstahl gefertigte Nachrüstfahrwerk dämpft mit seiner weiter entwickelten Mehrventiltechnologie Bodenwellen harmonisch und komfortabel. Gleichzeitig ermöglicht das KW Gewindefahrwerk Variante 4 eine deutlich sportlichere Straßenlage und selbst im fahrdynamischen Grenzbereich sorgt es für mehr Fahrsicherheit. Das in den Lowspeed- (13 Klicks) und Highspeed-Druckstufenkräften (14 Klicks) sowie der Lowspeed-Zugstufe (16 Klicks) abstimmbare Gewindefahrwerk besitzt durch seine überarbeitete Ventiltechnik keinen Ausgleichsbehälter mehr. Die bereits in der Serie tiefergelegte BMW M3 (G80) Limousine und das BMW M4 (G82) Coupé können durch den Einbau der KW Variante 4 bis zu 35 Millimeter weiter tiefergelegt werden, was in etwa einer Tieferlegung von etwa 60 Millimeter beim BMW 3er (G20) entspricht. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 4.869 Euro. Mehr unter www.kwsuspensions.de

Während das KW Clubsport Gewindefahrwerk und das adaptive KW DDC plug&play Gewindefahrwerk für die aktuelle Generation der BMW M3 (G80) Limousine und des BMW M4 (G82) Coupé bereits in Entwicklung sind, ist das neue KW Gewindefahrwerk Variante 4 für die BMW M3 (G80) Limousine und das BMW M4 (G82) Coupé lieferbar. Wird der neue BMW M3 oder neue BMW M4 mehrheitlich im Alltag auf öffentlichen Straßen gefahren, ist das KW Gewindefahrwerk Variante 4 das ideale Nachrüstfahrwerk.

Einstellbare Mehrventiltechnologie für die maximale Fahrfreude im Alltag

„Die überarbeitete Variante 4 ist zu einem gewissen Teil eine Weiterentwicklung unseres Serienfahrwerks für den alten BMW M4 GTS (F82) und des KW Clubsport Gewindefahrwerks“, so KW Brand Manager Jonas Ehrmann. „Während wir beim M4-GTS-Serienfahrwerk noch mit einem Ausgleichsbehälter arbeiteten und dort die einstellbaren Lowspeed- und Highspeed-Druckstufenventile installierten; haben wir für die nächste Generation der Variante 4 den gesamten Dämpferaufbau überarbeitet.“ Seitlich am Federbein und des Dämpfergehäuses für die Hinterachse befinden sich nun in einem kompakten Ventilgehäuse die getrennt im Lowspeed- und Highspeed-Bereich der Druckstufe einstellbaren Ventile. „Intern sprechen wir bei so einem Dämpferaufbau von einem ‚Dreirohr-Dämpferaufbau‘“, beschreibt Jonas Ehrmann den überarbeiteten Dämpferaufbau des KW Gewindefahrwerks weiter. Über das goldfarbene Einstellrädchen kann mit 14 Klicks die Dämpfung in der Highspeed-Druckstufe und mit dem lilafarbenen Rädchen mit 13 Klicks die Dämpfungscharakteristik in der Lowspeed-Druckstufe angepasst werden. Werden die Ventile geöffnet, verringert sich die Druckstufe und die M4-Karosserie taucht schneller ein. Mit der Druckstufe wird zu einem gewissen Grad die Eintauchgeschwindigkeit der Dämpferkolbenstange beeinflusst. Auch hat die Druckstufe Einfluss auf Nick- und Rollbewegungen der Karosserie sowie das Einlenkverhalten. Wird die Druckstufe erhöht, taucht die Kolbenstange langsamer ein. Umso stabiler agiert das Fahrzeug bei Lenkbewegungen. Das Einlenkverhalten wird präziser, je straffer die Druckstufe abgestimmt ist. Die ebenfalls beim KW Gewindefahrwerk Variante 4 einstellbare Lowspeed-Zugstufe hat direkten Einfluss auf die Arbeitsgeschwindigkeit beim Ausfedern der Kolbenstange. Sie kontrolliert mit ihren 16 Klicks, wie schnell die Fahrwerkfeder in ihre Ausgangslage zurück entspannt. Sozusagen werden die Durchmesser der Zugstufenventile für ein komfortableres Fahrverhalten geöffnet und für eine straffere Abstimmung geschlossen. Abbremsen, Beschleunigen und Lenken sind beispielsweise im Fahralltag Lowspeed-Anregungen. Die voreingestellte Sport+-Abstimmung der Variante 4 kann mit wenigen Klicks auf Wunsch in ein komfortorientiertes Straßen-Setup geändert werden. „Beim Fahren treten die typischen Highspeed-Anregungen auf, wenn das Rad über Bodenwellen oder Querfugen abrollt. Wer zügig über eine schlecht ausgebaute Straße fährt, hat sicherlich schon einmal bemerkt, wie das gesamte Auto dabei unruhig wird. Mit einem Fahrwerk, das über Dämpfern mit einstellbarer Mehrventiltechnologie verfügt, kann dagegen selbst bei einer sportlichen Abstimmung viel mehr Ruhe in den gesamten Karosserieaufbau gebracht werden“, erklärt KW Brand Manager Jonas Ehrmann.

Stufenlos in der Tieferlegung einstellbar

Auch das KW Gewindefahrwerk Variante 4 bietet die Option einer maximalen Tieferlegung. Laut Teilegutachten ist dabei trotz der ab Werk tiefergelegten BMW M4 Karosserie eine zusätzliche Tieferlegung von 20 bis 35 Millimeter an der Vorderachse und 15 bis 30 Millimeter an der Hinterachse möglich. Denselben Einstellbereich in puncto Tieferlegung bietet die KW Variante 4 auch bei der BMW M3 Limousine (G80). „Dies entspricht in etwa einer Tieferlegung von 50 Millimeter beim BMW 4er Coupé (G22) und 60 Millimeter bei der BMW 3er Limousine (G20)“, so Jonas Ehrmann weiter. Die unverbindliche Preisempfehlung für das 3-fach leistungseinstellbare KW Gewindefahrwerk Variante 4 liegt bei 4.869 Euro. Mehr unter www.kwsuspensions.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.