Liefersicherheit in der Corona-Krise: KVT-Fastening versorgt Medizintechnikunternehmen mit wichtigen Verbindungselementen

(PresseBox) ( Illerrieden, )
Durch die Corona-Pandemie ist der Bedarf an Beatmungsgeräten und Patientenmonitoren sprunghaft gestiegen. Um diese lebensrettenden Medizingeräte an den Intensivbetten zu befestigen benötigen die Hersteller zuverlässige Verbindungsteile, wie sie von KVT-Fastening angeboten werden.

Ein Kunde des Unternehmens stattet beispielsweise Krankenhäuser auf der ganzen Welt mit Patientenmonitoren aus und sieht sich aufgrund von COVID-19 mit einer hohen Nachfrage konfrontiert. Der führende Spezialist für Verbindungstechnik versorgt das Medizintechnikunternehmen mit wichtigen Teilen wie Einpressbefestigern und Blindnieten. Auch in dieser schwierigen Lage kann sich der Kunde dabei auf die Liefersicherheit verlassen.

KVT-Fastening liefert nicht nur Standardprodukte und Einzelelemente, sondern begleitet Kunden als Engineering-Partner auch aktiv bei der Lösungsfindung – vor allem bei individuellen Anforderungen. Adhoc-Lösungen sind daher eine besondere Stärke des Herstellers. So kann auch die krisenbedingte Nachfrage zügig erfüllt werden. Das Unternehmen der Bossard Gruppe punktet außerdem mit seiner Beratungskompetenz und der Begleitung seiner Kunden entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Dies umfasst neben Empfehlungen hinsichtlich der verwendeten Werkstoffe auch optimierte Bedingungen für die schnelle und sichere Montage.

Bei der Entwicklung von kundenspezifischen Lösungen arbeiten OEMs eng mit KVT-Fastening zusammen. Dabei werden wie im aktuellen Fall auch Sonderteile gefertigt, wie sie für Patientenmonitore im Intensivbereich benötigt werden. Hierfür liefert das Unternehmen zwischen April und Dezember 2020 6,5 Millionen verschiedene PEM Einpressbefestiger sowie Avdel Magazinnieten. Die kleinen, aber belastbaren Teile besetzen eine wichtige Schlüsselrolle. Denn eine absolut sichere Verbindung ist gerade in der Medizintechnik unerlässlich.

Das richtige Verbindungselement verbessert Gesamtbetriebskosten

PEM-Einpressbefestiger werden in ein Aufnahmeloch im Werkstück eingesetzt. Dort verdrängen sie den Werkstoff im Bereich der Bohrung. Dieser Werkstoff fließt durch Kaltverformung in einen Hinterstich im Schaftbereich des Befestigers. Eine Verzahnung oder eine spezielle Kopfform verhindert nun ein Verdrehen des Bauteils – der Einpressbefestiger wird eins mit dem Werkstück. Zudem verursachen die Einpressbefestiger dieses Typs keine Beschädigungen oder Aufwölbungen an der Rückseite des Bauteils.

Mit den Avdel Magazin-Blindniet-Systemen lassen sich Metall, Kunststoffe, Verbundwerkstoffe und Elektronikkomponenten zuverlässig verbinden. Bei einer durchschnittlichen Taktgeschwindigkeit von weniger als zwei Sekunden bietet das System eine schnelle Verarbeitung – auch wenn das Werkstück nur einseitiger Zugänglichkeit ist (Blindverarbeitung). Neben einer verbesserten Produktivität sorgt die systembedingte Zuverlässigkeit der Blindnieten auch dafür, dass Nacharbeit und andere qualitätsbezogene Kosten reduziert werden. Die innovative Verbindungstechnologie von KVT-Fastening ermöglicht somit sichere und zügige Montageprozesse, die gerade in der aktuellen Situation gefragt sind.

Weitere Informationen erhalten Sie auf www.kvt-fastening.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.