KUMAVISION und M Assist vertiefen Kooperation

Starke Nachfrage nach Branchensoftware für den Gesundheitsmarkt erfordert zusätzliche Ressourcen

(PresseBox) ( Markdorf/Bodensee, )
KUMAVISION, Branchensoftwarespezialist für Gesundheitsmarkt und Medizintechnik, stellt die Weichen für eine Fortsetzung des eingeschlagenen Wachstumskurs. Um die steigende Nachfrage im Gesundheitsmarkt besser bedienen zu können, baut das Unternehmen die langjährige Partnerschaft mit dem auf das Rezeptgeschäft spezialisierten Consulting-Unternehmen M Assist GmbH weiter aus. Beide Unternehmen bündeln Ihre Beratungskapazitäten und -kompetenzen für das Marktsegment der sonstigen Leistungserbringer. Die enge Kooperation wird mit dem Einstieg der KUMAVISION als Gesellschafter bei der M Assist mit einer strategischen Beteiligung zusätzlich unterstrichen. M Assist wird zukünftig die Steuerung für die Einführung der Branchensoftware in diesem Marktsegment für Kunden von KUMAVISION übernehmen. Neben der Produktentwicklung konzentriert sich die KUMAVISION weiterhin auf die Marktbearbeitung in der Branche sowie die Beratung in den Feldern Finance, Supply Chain Management und Technologie.

„Wir haben uns in den letzten 20 Jahren zum Marktführer im Gesundheitsmarkt entwickelt und erwarten auch weiterhin eine hohe Nachfrage aus dem Markt. Der Ausbau der Kooperation mit M Assist ermöglicht es uns, die stark zunehmenden Anfragen von Neu- und Bestandskunden besser zu bedienen und die damit verbundenen beachtlichen Wachstumschancen zu nutzen“, erklärt Kay von Wilcken, Vorstandsvorsitzender der KUMAVISION AG.

KUMAVISION und M Assist heben damit die bereits seit vielen Jahren bestehende, projektbasierte Zusammenarbeit auf eine langfristig ausgelegte Ebene. Die Übernahme einer strategischen Beteiligung an der M Assist durch KUMAVISION unterstreicht die enge und langfristig angelegte Kooperation beider Unternehmen. M Assist als Unternehmen agiert dabei weiterhin eigenständig. Die Zusammenarbeit erstreckt sich auch auf die Weiterentwicklung der Einführungsmethodik. „Sowohl auf Produktseite als auch bei der Implementierung selbst werden wir die Einführung unserer Branchensoftware weiter vereinfachen, damit Kunden schnell produktiv mit unseren Lösungen arbeiten können.“

Optimaler Ressourceneinsatz

Die Aufgabenverteilung innerhalb der Kooperation ist klar geregelt. M Assist wird für die Kunden der KUMAVISION die Einführung der Branchensoftware vornehmen und diese in der Einführungsphase unterstützen. „M Assist bringt als Spezialist für das Rezeptgeschäft eine umfassende Branchenexpertise mit und verfügt als Top-Implementierungspartner über langjährige Erfahrung mit unserer Branchensoftware. Darüber hinaus ist M Assist für uns ein wertvoller Sparringspartner bei der Weiterentwicklung unserer Branchensoftware“, so von Wilcken. KUMAVISION konzentriert sich auf Produktentwicklung, Marktbearbeitung und -entwicklung sowie auf die Betreuung der Bestandskunden im Tagesgeschäft. „Durch die neue Konstellation schaffen wir auch die Möglichkeit unsere Kunden und Interessenten aus der Medizintechnikbranche fokussierter zu bedienen“, ergänzt Markus Birk, Vorstand der KUMAVISION AG. M Assist eröffnet die Kooperation ebenfalls Synergieeffekte: „Wir freuen uns, die gemeinsame Zusammenarbeit zu intensivieren. Als führender Microsoft-Partner steht KUMAVISION für Zuverlässigkeit und Zukunftssicherheit und teilt damit dieselbe Philosophie wie wir“, erklärt Michael Messner, Managing Partner der M Assist GmbH.

Klares Bekenntnis zur Branche

KUMAVISION sieht sich durch die Kooperation optimal aufgestellt, um den Wachstumskurs im Gesundheitsmarkt fortzusetzen. „Die Kooperation versetzt uns in die Lage, unsere Marktführerschaft weiter auszubauen und durch zusätzliche Ressourcen weitere Marktanteile zu gewinnen“, beschreibt Birk die Zielsetzung für die kommenden Jahre. Dies gilt nicht nur für den Geschäftsbereich sonstige Leistungserbringer, sondern explizit für die gesamte Branche. Denn auch in der Medizintechnik verzeichnet KUMAVISION eine stark wachsende Nachfrage nach den ERP-Branchenlösungen. Diese Zielgruppe mit Fertigern und Händlern wird KUMAVISION wie bisher auch komplett in Eigenregie betreuen. „Ob MDR, EUDAMED oder ISO 13485: normative Veränderungen stellen die Branche vor zahlreiche Herausforderungen. Wir bieten bereits heute die funktional führende Lösung, die Unternehmen bei der Einhaltung der regulatorischen Anforderungen optimal unterstützt“, ergänzt Birk.

Umfassende Investitionen in die Zukunft

KUMAVISION investiert zudem massiv in die Weiterentwicklung der ERP-Branchenlösungen für Gesundheitsmarkt und Medizintechnik. Sowohl das Budget für Forschung und Entwicklung als auch die Mitarbeiterzahl wurden in diesem Bereich nochmals deutlich erhöht. Im Fokus stehen dabei die Möglichkeiten, die die neue Technologieplattform Microsoft Dynamics 365 Unternehmen eröffnet. „Das weltweit einmalige Angebot kombiniert alle Business-Anwendungen wie ERP-Software, CRM, Business Analytics, mobile Apps, Office und Kommunikation sowie Internet der Dinge (IoT) und künstliche Intelligenz (KI) auf einer Plattform. Wir setzen unsere Kunden damit in die Lage, die digitale Transformation aktiv zu gestalten“, unterstreicht Birk. Mehr Transparenz und Effizienz versprechen etwa die zeitsparende Automatisierung von Geschäftsprozessen, die Bereitstellung von Kennzahlen in Echtzeit sowie die Vernetzung mit Kunden, Produkten und Geschäftspartnern. Gleichzeitig verleiht die Technologieplattform den Kunden die Möglichkeit, flexibel auf neue Anforderungen in einem sich schnell ändernden Marktumfeld zu reagieren.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.