Agile Automotive in der E/E-Entwicklung: Teilnehmer mit Expertise für Studie gesucht

Haben agile Ansätze die F&E-Einheiten in der Autobranche tatsächlich verändert? Diese Frage will Kugler Maag Cie mit dem neuen Branchenbarometer "Agile Automotive. State of Practice 2020" klären / Erfahrene Teilnehmer für die Online-Befragung gesucht

(PresseBox) ( Kornwestheim, )
Wie sehr haben agile Ansätze Unternehmen in der Automobilbranche verändert? Und: Konnte das vielgelobte Konzept der Agilität alle Erwartungen überhaupt erfüllen? Diesen und ähnlichen Fragen will Kugler Maag Cie in der Neuauflage des Branchenbarometers „Agile Automotive. State of Practice 2020“ auf den Grund gehen. Deswegen sind Praktiker und Experten der Automobilbranche mit Erfahrung und Know-how gefragt. Die Umfrage wird bereits zum dritten Mal durchgeführt, die Ergebnisse der letzten Studie 2015 hat zu zahlreichen Veröffentlichungen in renommierten Fachmedien geführt.

Von der Agilität zur Postagilität

Das Credo der Agilität hat die Wirtschaftswelt in den letzten Jahren bis in die Managerebenen durchdrungen – branchenübergreifend, vom Start-up bis zum Traditionsunternehmen. Unter dem Begriff der „Postagilität“ entwickeln viele Unternehmen nun den Trend der Agilität bereits weiter: Sie sondieren, welche agilen Neuerungen tatsächliche Verbesserungen sind und wo sich gängige Methoden und Ansichten doch als das bessere Modell herausstellen. Damit bleibt die Agilität eines Unternehmens weiterhin ein existentielles Thema, auch im Bereich Automotive.

Anpassungsfähig und flexibel?

Kugler Maag Cie nimmt dies zum Anlass, eine Neuauflage des Branchenbarometers „Agile Automotive“ zu starten, welches schon 2014 und 2015 spannende Einblicke in die Umsetzung agiler Methoden im Automobilbereich lieferte. „‘Agile Automotive. State of Practice 2020‘ soll herausfinden, was die agile Idee von Anpassungsfähigkeit und Flexibilität der Autobranche im heutigen dynamischen Umfeld tatsächlich gebracht hat“, erklärt Dominik Strube, Study and Research Lead bei Kugler Maag Cie.

Experten gefragt

Die Reihe „State of Practice“ lässt gezielt Praktiker aus dem Automobilbereich zu Wort kommen. Es soll darum gehen, welche agilen Methoden in der Unternehmenspraxis angewendet werden und welche Herausforderungen damit einhergehen. Die Studie fragt auch, welche Bereiche in der Elektronikentwicklung tatsächlich agiler geworden sind und in welchem Ausmaß die Agilität im Arbeitsalltag und der Unternehmenskultur angekommen ist. Kugler Maag Cie appelliert nun an Automotive-Fachkräfte – Praktiker und Experten – ihre Erfahrungen und ihr Know-how im Bereich Agilität zu teilen. Die Bearbeitung der Studie umfasst circa 20 Minuten.

Der Fragebogen ist online zugängig unter https://www.kuglermaag.de/aktuelles/agile-automotive-studie-jetzt-teilnehmen/.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.