Symposium »Digitale Transformation von Staat und Verwaltung«

VITAKO verabschiedet Geschäftsführerin Dr. Marianne Wulff

Lemgo, (PresseBox) - Am 16.3.2017 fand im Roten Rathaus in Berlin das Symposium „Digitale Transformation von Staat und Verwaltung“ statt. Anlass war der Abschied der langjährigen Geschäftsführerin der VITAKO – Bundes-Arbeitsgemeinschaft der kommunalen IT-Dienstleister e.V., Dr. Marianne Wulff. Vitako-Vorstandsvorsitzender Peter Kühne begrüßte die Geladenen im Louise-Schröder-Saal.

Hochrangige Gäste aus IT, Politik und Wissenschaft hatten zusammengefunden, um die Arbeit Wulffs mit topaktuellen Vorträgen zum digitalen Wandel in unserer Gesellschaft zu würdigen. So präsentierte Peter Batt den Weg „Vom E-Government zur föderal vernetzten digitalen Verwaltung“. Diesen hat die VITAKO-Geschäftsführerin als "E-Government-Guru" in den zurückliegenden Jahren maßgeblich mitbegleitete, so der IT-Direktor im Bundesministerium des Innern in seinen humoristischen Ausführungen.

Anschließend beleuchtete Prof. Dr. Martin Brüggemeier, Professor für Public Management an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin, die Verwaltungstransformation aus Sicht der Wissenschaft.

Henning Lühr, Staatsrat für Finanzen in der Freien Hansestadt Bremen, zeigte "Führung im digitalen Zeitalter!" auf. Er resümierte die Amtszeit Wulffs mit den Worten: "Nur wer vom Weg abkommt, bleibt nicht auf der Strecke".

Für den VITAKO-Bundesvorstand ergriff Prof. Dr. Andreas Engel das Wort. Der Leiter des Amts für Informationsverarbeitung der Stadt Köln stellte die berufliche und persönliche Leistung Wulffs in den Mittelpunkt: "Sie ist eine Netzwerkerin von Beruf und aus Berufung".

Unter dem Titel „So long, Marianne!“ fand Matthias Kammer, Direktor des Deutschen Instituts für Vertrauen und Sicherheit im Internet, persönliche Worte über die engagierte Arbeit der promovierten Politologin. Als erster Bundesvorsitzender und langjähriger Begleiter Wulffs zeigte er die beruflichen Stationen der scheidenden Geschäftsführerin auf.

In ihrem Abschlussstatement "Ene mene miste, es rappelt in der Kiste!" dankte Wulff und stellte in vier Kapiteln Thesen zur Weiterentwicklung der modernen Verwaltung vor.

Vom 1.2.2009 bis heute leitete Wulff die Geschäfte der VITAKO. Davor wirkte sie 19 Jahre bei der KGST – zuletzt als Leiterin des Programmbereichs Informationsmanagement.

Der stellvertretender VITAKO-Bundesvorsitzende und krz-Geschäftsleiter Reinhold Harnisch dankte Wulff für die langjährige Zusammenarbeit: „Gerade durch Ihren Einsatz ist es am Ende immer gelungen, gute Lösungen und tragfähige Entscheidungen für die kommunale IT zu finden. Das bedarf im Vorfeld zahlreicher Gespräche, oft herausfordernden Verhandlungen und vor allem Abstimmungs- und Organisationsgeschick. Das alles haben Sie in Ihrer langen Zeit als Geschäftsführerin der Bundesarbeitsgemeinschaft bewiesen. Wir wünschen Ihnen von ganzem Herzen weiterhin alles Gute.“

Seit Januar 2017 lenkt Dr. Ralf Resch die Geschicke der Bundesarbeitsgemeinschaft der Kommunalen IT-Dienstleister e. V. - VITAKO (wir berichteten).

Website Promotion

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.