Neues Angebot DigiCheck@Kom bereitet individuell auf Online-Zugangsgesetz vor

krz untersucht und unterstützt die Digitalisierung in den Kommunen der Region

(PresseBox) ( Lemgo, )
Für seine Verbandsmitglieder baut das Kommunale Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) im neuen Digitalen Zeitalter seine Beratungs- und Unterstützungsleistungen gezielt aus: Mit der am 04.02.2020 vorgestellten neuen krz-Lösung DigiCheck@Kom bietet das krz vor allem seinen kleinen und mittleren Verbandskommunen einen neuen Service zur Verwaltungsdigitalisierung vor Ort. Betrachtet und unterstützt werden die Erfüllung der Pflichten nach dem Onlinezugangsgesetz (OZG) aber auch die Abläufe in der Verwaltung.

Das OZG verpflichtet Bund, Länder und Kommunen, bis spätestens zum 31.12.2022 grundsätzlich alle Verwaltungsleistungen online zugänglich zu machen – eine Herkulesaufgabe im föderalen Staat mit seinen verteilten Regelungs- und Vollzugskompetenzen.

Diese gesetzliche Verpflichtung betrifft alle 40 Verbandsmitglieder des krz direkt. Kreise und kreisangehörige Städte und Gemeinden stehen damit vor der gleichen verbindlichen Aufgabe, mit der sich das krz für und mit seinen Kommunen bereits seit dem Jahre 2018 als einer der ersten Kommunalen IT-Dienstleister in Nordrhein-Westfalen intensiv auseinandersetzt.

Ein intensiver Fokus fällt dabei auch auf die Digitalisierung im „Innenverhältnis“. Im Spannungsfeld zwischen Aufgabenerfüllung auf der einen und Ruhestandswelle, Fluktuation und Personalkräftemangel auf der anderen Seite werden und sind die Kommunen vor große Herausforderungen gestellt. Wie sichert man die Aufgabenerfüllung, wie gibt man Wissen weiter, wie stellt die Kommune Arbeit mobil bereit und präsentiert sich als moderner und innovativer Arbeitgeber in Zeiten geänderter Erwartungen von Arbeitnehmern? – sind nur einige der wichtigen Fragen in diesem Zusammenhang. Der DigiCheck@Kom wird in den Verwaltungen dort ansetzen, wo „der Schuh besonders drückt“, neben generellen und strategischen Themen soll jede Kommune Antworten auf ihre individuellen Herausforderungen erhalten.

Das ist der neue DigiCheck@Kom

Ein neu entwickelter krz-Service, der durch gemeinsame Vor-Ort-Aufnahme aktueller Ausgangslagen und Problemstellungen mit dem Fokus auf notwendige Digitalisierung praktikable und passgenaue Lösungsempfehlungen entwickelt.

Schon vorhandene und/oder im Sinne von „Quick Wins“ schnell erreichbare OZG-Lösungen, Workflows, E-Akten und sonstige digitale Empfehlungen können auf dieser Basis ressourceneffizient, kalkulierbar und organisiert von der Kommune realisiert werden.

Dabei werden auch wesentliche Rahmenempfehlungen mit einbezogen, bzw. zur Qualifizierung der Mitarbeiterschaft und /oder dem Projekt- und Changemanagement.

Als Ergebnis erhalten die untersuchten Fachbereiche eine auf drei Jahre angelegte Digitalisierungsstrategie, als strukturierte Grundlage für die Entscheidungen vor Ort.

Die Stärken des neuen DigiCheck@Kom

Der neu entwickelte krz-Service bietet in kompakter Form strategische, operative und technische Lösungsempfehlungen zur Digitalisierung in kurzer Zeit.

Er kann in weiten Teilen eine zeitaufwändige und ressourcenbelastende Beschäftigung und Einarbeitung in Digitalisierungsthemen ersetzen oder darauf aufbauen, stets mit vorrangigem Blick auf mögliche digitale Lösungen, für Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen und natürlich auch für die öffentliche Verwaltung vor Ort selbst.

Und so funktioniert der DigiCheck@Kom

15 Zielfelder werden in einzelnen Fachbereichen systematisch erhoben, Ergebnisse und ggf. vorhandene Potenziale werden analysiert und ausgewertet. Anschließend wird ein Abschlussbericht mit 3-Jahres Strategie und Handlungsempfehlungen erstellt.

Dieser soll insbesondere kleine und mittlere Kommunen mit ihren oftmals begrenzten Ressourcen, besonders zur notwendigen Digitalisierung und dem dazu notwendigen Digitalisierungsmanagement unterstützen.

Er dient besonders der Erfüllung des OZG; er bietet aber auch viele Impulse für die Kommunen zur Digitalisierung im Weiteren, auch vor dem Hintergrund von Demografie sowie kooperativer Zusammenarbeit im Verbandsgebiet des krz, um Lösungen kostengünstig umzusetzen.

Die ersten DigiChecks werden im März und April 2020 in sechs Verbandskommunen durchgeführt. Nach der ersten Vorstellung des neuen krz-Angebotes am 04.02.2020 haben sich bereits viele weitere Interessenten um die Durchführung des DigiCheck@Kom! beworben.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.