Stark und stabil: 3,3l-PET-Behälter mit neuem Bodendesign

Neutraubling, (PresseBox) - 3,3 Liter fassen die größten Behälter, welche die Krones Contiform S derzeit herstellen kann. Insbesondere der mexikanische Markt nutzt diese Formate für karbonisierte Erfrischungsgetränke. Erfahrungen auf dem gesamten mexikanischen Markt zeigten, dass diese Flaschengrößen im Hinblick auf Standfestigkeit und Thermostabilität ein hohes Optimierungspotenzial aufwiesen.

Im kontinuierlichen Verbesserungsprozess, dem alle Krones Maschinen unterzogen werden, wurden nun auch für diese Behälterformate mit einem Durchmesser von 118 – 119 mm entscheidende Verbesserungen erzielt. Das neu konzipierte Design der Blasformen berücksichtigt die höheren Temperaturen im Streckblasprozess, die für diese großen Behälter erforderlich sind. Weiterhin verhindert das neue Bodendesign ein Ausbeulen der Flaschen unter dem Druck der CO2-haltigen Getränke, was bei der Weiterverarbeitung der Flaschen in den Pack- und Palettieranlagen und bei der Lagerung große Vorteile bringt.

Die neuen Blasformen, welche bei den Tests im Krones Kunststoffzentrum sehr gute Ergebnisse erbrachten, werden zunächst bei einer Neuanlage in Mexiko erstmals eingesetzt. Eine weitere Maschine – ebenfalls in Mexiko – wird mit einem Satz Blasformen in diesem neuen Design nachgerüstet.

KRONES Aktiengesellschaft

Spezialwissen im Maschinenbau für Abfüll- und Verpackungstechnik Die KRONES AG mit Sitz in Neutraubling/Deutschland plant, entwickelt, fertigt und installiert Maschinen und komplette Anlagen für die Abfüll- und Verpackungstechnik. Seine Erfahrungen und seine Innovationskraft sowie die Verbindung und Optimierung von Maschinenbau, Anlagen-Know-how, Verfahrenstechnik, Mikrobiologie und Informationstechnik machten das Unternehmen zum weltweit führenden Anbieter von Systemtechnik. Hauptabnehmergruppen sind Brauereien und Getränkehersteller, die Nahrungsmittel- sowie die chemische, pharmazeutische und kosmetische Industrie. Zum Konzern gehören neben der KRONES AG (M-DAX) die Töchter, Sander Hansen (Pasteure) und Kosme (Maschinen für den unteren Leistungsbereich) sowie über 40 Auslandsgesellschaften. Mit weltweit über 9.000 Mitarbeitern setzte der Konzern 2005 gut 1,695 Milliarden Euro um.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weitere Informationen zum Thema "Maschinenbau":

SAS ruft IoT-Division ins Leben

Der Soft­ware­her­s­tel­ler SAS hat ei­nen glo­ba­len Ge­schäfts­be­reich für das In­ter­net der Din­ge (IoT) ge­grün­det. Die neue Di­vi­si­on soll sich vor al­lem mit Bran­chen­lö­sung für bei­spiels­wei­se Fer­ti­gung, En­er­gie, öf­f­ent­li­che Ver­wal­tung und das Ge­sund­heits­we­sen be­fas­sen.

Weiterlesen

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.