Troubleshooting gegen Verzögerungen bei der Inbetriebnahme von Großanlagen

KÖTTER Consulting Engineers informiert beim VDMA-Baustellentag über mögliche Lösungswege bei unerwarteten Schwingungen an Maschinen und Anlagen im Rahmen der Inbetriebnahme

Kraftwerke Anlagenbau (Bild: Fotolia) (PresseBox) ( Rheine, )
Treten bei einer Inbetriebnahme von Großanlagen unerwartete Schwingungen an Maschinen und Anlagen auf, kann dies für den Anlagenbauer und auch für den Betreiber teuer werden. Die Firma KÖTTER Consulting Engineers hat diese Problematik zum Anlass genommen, auf dem 9. VDMA Baustellentag am 26. und 27. April 2018 in Frankfurt anhand von Praxisbeispielen erfolgreiche Lösungswege vorzustellen.

Nicht selten haben Verzögerungen ihren Ursprung im dynamischen Verhalten von Maschinen und Anlagen. Aufgrund der Komplexität liegt es in der Natur der Sache, dass hier im Rahmen der Planungsphase keine absolute Absicherung erfolgt oder wegen fehlender Informationen Abschätzungen vorgenommen werden. Zudem können auch kleine Planänderungen aus schwingungstechnischer Sicht große Auswirkungen haben. Da die eingesetzten Maschinen häufig Spezialanfertigungen sind, sind die Betriebs- und Montageerfahrungen begrenzt.

Treten unerwartete Schwingungen auf, werden zunächst meist Versuche des Anlagenbauers unternommen, um die Probleme im Rahmen eines häufig internen Troubleshooting-Prozesses zu beheben. Dabei ist man normalerweise auf die Informationen der vorhandenen Instrumentierung der Anlage angewiesen, die in der Regel nicht für einen solchen Fall geeignet ist. Gelingt es dennoch, die Schwingungsproblematik zu verhindern, kann nicht immer die tatsächliche Ursache identifiziert werden und es bleibt das Risiko, dass im Rahmen der weiteren Inbetriebnahme erneut ähnliche Probleme auftreten.

Wird für das Troubleshooting jedoch zusätzliche Messtechnik eingesetzt, die es erlaubt, auch die dynamischen Vorgänge - wie zum Beispiel Schwingungen und Druckpulsationen - zu erfassen, dann gelingt es nach einem ersten Troubleshooting und der Umsetzung temporärer Minderungs­maßnahmen auch in einer nachfolgenden Analyse, die eigentliche Ursache zu identifizieren und zu beseitigen.

Der Fachvortrag von KÖTTER Consulting Engineers, der von dem erfahrenen Schwingungsexperten Herrn Dipl.-Ing. Robert Missal gehalten wird, verdeutlicht anhand von Projektbeispielen die Wirksamkeit der Methode des messtechnisch unterstützten Troubleshootings.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.