HARTING vergibt Neubau des Logistikzentrums an Aberle

Spatenstich war am 12. Mai, Fertigstellung ist für Ende 2018 vorgesehen

Spatenstich Harting.JPG (PresseBox) ( Bad Nauheim, )
Die HARTING Logistics GmbH & Co. KG hat die Aberle GmbH mit der Planung und Realisierung für die Intralogistik ihres neuen Europäischen Distributionszentrums (EDC) am Unternehmenssitz im westfälischen Minden beauftragt. Das EDC ist das größte Einzel-Investitionsprojekt in der Historie der HARTING Technologiegruppe.

Auf einem 7,6 Hektar großen Grundstück erstellen die Intralogistik-Spezialisten aus dem Geschäftsfeld Logistik-Systeme des internationalen Technologiekonzerns Körber als Generalunternehmer für das Industrieunternehmen ein vollautomatisiertes Logistikzentrum. Kernstücke darin sind ein 20 m hohe Hochregallager mit 6.500 Palettenstellplätzen, ein zehngassiges Automatisches Kleiteilelager (AKL) mit 125.000 Behälterstellplätzen sowie ein nachgelagertes zweigassiges Shuttle-AKL, das als Sequenzierungpuffer fungiert, nebst Paletten- und Behälter-Fördertechnik und IT-Steuerung. Als IT-Basis für die Lagerverwaltung wird das Aberle-Schwesterunternehmen Inconso AG, ebenfalls zugehörig zum Geschäftsfeld Logistik-Systeme, eine SAP EWM-Lösung implementieren und auf die speziellen Prozesse im HARTING-EDC zuschneiden. Zur koordinierten Auftragsfertigung aus dem SAP-System wird die komplette Aberle-Steuerungsebene direkt daran ankoppelt. „Das EDC wird die Lieferperformance gegenüber den Kunden weiter verbessern“, so Philip Harting, Vorstandsvorsitzender der HARTING Technologiegruppe, anlässlich des Spatenstichs am 12. Mai 2017. „Mit der Anlage schaffen wir die Voraussetzungen für weiteres weltweites Wachstum.“

Bei den innerbetrieblichen Materialflüssen setzt HARTING auf die Zukunft. Neben RFID-Technologie wird Aberle für die palettierten Materialbewegungen ein Fahrerloses Transportsystem in die koordinierte Steuerung der Auftragsfertigung durch das SAP EWM einbinden. Für die Abwicklung von Standardversänden und operativen Mehrwertleistungen (VAS) richtet Aberle ergonomisch anspruchsvolle Kommissionierplätze ein. Darüber hinaus werden hochautomatisierte Verpackungs-Arbeitsplätze die finale Verpackung optimieren. Für die Zusammenstellung der HARTING-Produktionsversorgung auf Versandpaletten installiert Aberle ein automatisches Palettiersystem.

Die Fertigstellung des Komplexes ist für Ende 2018 vorgesehen. Danach soll die Anlage schrittweise in Betrieb gehen. Dann können pro Tag 20.000 Kundenauftragspositionen, unter anderem schwere Steckverbinder, Leiterplatten-Steckverbinder und Stromsensoren, individuell nach Kundenbedürfnis kommissioniert und verpackt werden. Im Regelbetrieb werden von 2019 an täglich bis zu 110 Lkw und Kleintransporter das HARTING EDC verlassen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.