Flexible Räume für die Kinder von Niestetal

Komfortable Räume auf Zeit die allen Ansprüchen der kleinen Nutzer gerecht werden. (PresseBox) ( Wissen/Sieg, )
Der Bedarf an neuen oder zusätzlichen Betreuungseinrichtungen für Kinder ist in Deutschland nach wie vor hoch. Laut dem Institut der deutschen Wirtschaft in Köln hat die Zahl der U3-Betreuungen in Kitas oder Tagespflegen zwischen 2016 und 2017 einen Zuwachs von rund 6 Prozent verzeichnet. Städte und Gemeinden stehen seit August 2013 in der Pflicht, ausreichend Krippenplätze für Ein- bis Zweijährige zu bieten.

Dies trifft auch auf die Gemeinde Niestetal am direkten Stadtrand von Kassel zu. In den vergangenen Monaten hatte sich hier der Bedarf an Kindergartenplätzen noch einmal deutlich erhöht. Grund sind zahlreiche Zuzüge junger Familien in den Ort, das veränderte Anmeldeverhalten der Eltern und der Rechtsanspruch auf einen Krippenplatz ab dem ersten Geburtstag, welcher immer stärker in Anspruch genommen wird. Trotz zusätzlich geschaffener Gruppen in den vorhandenen Betreuungseinrichtungen sind die Plätze für Einjährige immerzu ausgebucht. Dies hatte eine Bedarfsermittlung der Gemeinde Niestetal ergeben.

Viele unterschiedliche Varianten, wie die steigende Zahl der Kinder künftig untergebracht werden könnte, wurden seitens der Gemeinde im Vorfeld geprüft, beispielsweise auch die Umnutzung vorhandener Räume oder An- und Umbauten an bestehende Kindergärten. Das Ergebnis: Die Kosten stehen in keinem Verhältnis zum Nutzen und die Räume sind nicht ausreichend. Der Bau einer zusätzlichen Einrichtung stellte daher die beste Lösung dar. In der neuen viergruppigen Kita sollen bis zu 100 Plätze für Kinder im Alter von zehn Monaten  bis zum Schuleintritt entstehen.

Mobile Mietgebäude von KLEUSBERG als Sofort-Raumlösung.

Um den kurzfristigen Bedarf während der Neubauphase zu decken, musste in der Heiligenröder Straße eine Interimslösung für die viergruppige Kita geschaffen werden. Mobile Mietgebäude der PLUS Serie von KLEUSBERG ermöglichen in solchen Fällen sofortige Abhilfe. Dieses gerade im Bildungs- und

Betreuungsbereich bewährte Raumsystem bietet bei zeitlich befristeter Nutzung, beispielsweise für einige Monate oder wenige Jahre, trotz systembedingter Standardisierung helle, freundliche und vor allem wohngesunde Gruppenräume. Auf Wunsch auch komplett mit Möbeln eingerichtet. „Wir verstehen uns als mitdenkender, lösungsorientierter Partner von Städten und Gemeinden, der gleichzeitig die Wirtschaftlichkeit und Effizienz für die angespannten Haushaltslagen berücksichtigt“ so Stefan Kleusberg, geschäftsführender Gesellschafter von KLEUSBERG.

In Niestetal werden auf rund 400 m² in insgesamt vier Gruppen Kinder ab dem vollendeten zweiten Lebensjahr von Fachkräften betreut. Der Personalschlüssel ist analog zu den bestehenden Einrichtungen der Gemeinde Niestetal und liegt deutlich über den gesetzlichen Vorgaben des Kinderförderungsgesetzes. Das Raumprogramm entspricht den Empfehlungen des Landkreises Kassel und unterscheidet sich trotz temporärem Nutzungszweck nicht von den bestehenden Niestertaler Kindergärten.

Schnell verfügbar und flexibel nutzbar.

Die PLUS Module von KLEUSBERG punkten nicht zuletzt durch den Einsatz geprüfter Baustoffe und entscheidender Ausstattungsdetails wie angenehme Oberflächen, kindgerechte Sanitär- und Heizeinrichtungen sowie  Klemmschutzvorrichtungen für Türen.

Bereits nach wenigen Tagen konnte das Interimsgebäude bezogen und genutzt werden – ohne Kompromisse bei Komfort und Ausstattung.

Einen weiteren Vorteil stellt die einfache Umgestaltungs- und Erweiterungsmöglichkeit dar. Sollten sich die Nutzungs- oder Platzanforderungen im Laufe der Zeit ändern, können die bisherigen Räume jederzeit neu aufgeteilt oder zusätzliche Gruppenbereiche geschaffen werden. Auch Aufstockungen oder sogar die teilweise oder komplette Umsetzung des Gebäudes sind realisierbar.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.