Neue Firmenzentrale der Klaus Faber AG im Quartier Eurobahnhof in Saarbrücken

Faber-Firmenzentrale am Standort Eurobahnhof
(PresseBox) ( Saarbrücken, )
1950 begann die Erfolgsgeschichte der Klaus Faber AG, die seit über 71 Jahren zu den Top-Anbietern der Kabel- und Leitungsbranche zählt. Ursprünglich als Großhandlung für Beleuchtungs- und Elektrogeräte am Standort Saarbrücken gegründet, wuchs das Unternehmen kontinuierlich und hat sich vom Kabeldistributor zum erfolgreichen Systemanbieter für Spezialanwendungen entwickelt. Heute bietet die Klaus Faber AG sehr erfolgreich Systemlösungen unter anderem für Tunnelbau, Breitbandausbau, Schiffsausstattung sowie E-Mobility und Stromspeichertechnologien in Verbindung mit regenerativen Energien an.

„In ihrem Bestreben zu wachsen und sich für neue, attraktive Bereiche zu öffnen, ist die Klaus Faber AG ein echter saarländischer Leuchtturm. Nicht zuletzt mit den Konzepten zu E-Mobility und Stromspeichertechnologien in Verbindung mit regenerativen Energien, zeigt das Unternehmen, dass es die Fragen und Aufgaben der Transformation begriffen und aufgegriffen hat. So gestalten sie die Zukunft nicht nur aktiv mit, sondern bringen auch neue, innovative Ideen ein, die unsere Saarwirtschaft insgesamt so außergewöhnlich machen“, so Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger.

Die Wachstumsstrategie zeigt sich bereits seit Jahren auch in Form steigender Mitarbeiterzahlen, was das Unternehmen vor neue Herausforderungen stellte: Die Expansionsflächen am Standort Lebacher Straße waren erschöpft. „Unser derzeitiger Hauptsitz am Rastpfuhl platzt längst aus allen Nähten. Umso freudiger sehen wir der Einweihung unserer neuen Firmenzentrale in der Saarbrücker Europaallee entgegen, die mit 4.600 Quadratmetern Bürofläche und Tiefgarage zunächst Platz für rund 180 Mitarbeiter bietet. Der gut an den ÖPNV angeschlossene, zentrale Standort, unweit des Saarbrücker Hauptbahnhofs, ist natürlich ein Glücksfall“, so Joachim Czabanski, Vorstandsvorsitzender der Klaus Faber AG.

Die neue Firmenzentrale profitiert von einer optimalen Verkehrsanbindung. Paris und Frankfurt beispielsweise sind über einen direkten ICE-Anschluss in nur 110 Minuten erreichbar. Autobahnverbindungen in alle Richtungen befinden sich in unmittelbarer Nähe des Standortes, der ein beliebter Treffpunkt deutsch-französischer Wirtschaftsaktivitäten darstellt. Neben dem Standortvorteil überzeugt auch die moderne und hochwertige Bauweise des Firmensitzes. Unter anderem wurde eine 240 Quadratmeter großen Dachterrasse mit angrenzendem Pausenraum realisiert, in dem die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre Mittagspausen verbringen können. Bodentiefe Fenster in den Büros sorgen für lichtdurchflutete Räume.

Im Sinne der Firmenphilosophie punktet das Gebäude außerdem mit inneren Werten, wie einem eigenen Data Center. Hier kommt modernste Glasfasertechnik aus dem Hause Faber zum Einsatz. Eine Heiz-Klima-Decke heizt oder kühlt das Gebäude und trägt so zu einer positiven Ökobilanz bei, ebenso wie die vierfach verglasten Fenster und die vorgehängte, hinterlüftete Außenfassade. Die Innenbeleuchtung wurde mit modernster LED-Technik umgesetzt und eine PV-Anlage auf dem Dach sorgt für nachhaltige Stromerzeugung. Auch an das Thema E-Mobilität wurde gedacht – in der Tiefgarage befinden sich im Grundausbau 6 Ladestationen für E-Autos/Plugin-Hybride oder auch für E-Roller. „Die Zukunft der Mobilität ist elektrisch, digital, autonom, vernetzt und klimafreundlich“, so Joachim Czabanski. Auch für ihre Kunden hält die Klaus Faber AG All-in-one-Lösungen im Bereich E-Mobilität bereit – von der Beratung über die Lade-Infrastruktur bis hin zu Vor-Ort-Services.

Mitte September haben alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen im neuen Firmengebäude die Arbeit aufgenommen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.