Neue Maßstäbe mit dem modernsten Zentrallager für Medizinprodukte

ASKLEPIOS wurde im Jahr 1985 gegründet und ist mit rund 150 Gesundheitseinrichtungen einer der größten privaten Klinikbetreiber in Deutschland / Ihr unternehmerisches Handeln zielt auf eine an höchsten Qualitätsstandards ausgerichtete Medizin

(PresseBox) ( Bremen, )
Die 47.000 Mitarbeiter bieten durch Ihr breites Leistungsspektrum abwechslungsreiche Aufgaben und spannende Herausforderungen. ASKLEPIOS ist in Deutschland in 14 Bundesländern mit medizinischen Einrichtungen vertreten. Mit dem Bau eines neuen Zentrallagers soll zukünftig die Lieferfähigkeit und die Qualitätsstandards weiter verbessert und mögliche Lieferengpässe vermieden werden.

Dabei setzt das größte und modernste Zentrallager für Medizinprodukte in Deutschland ganz neue Maßstäbe. Nicht nur, dass das neue 40 Millionen teure Logistikzentrum in Bad Oldesloe das benachbarte Amazon-Zentrallager um 5 Meter überragen wird, auch im Inneren werden modernste intralogistische Hardware- und Softwarelösungen eingesetzt.

Beeindruckende Kennzahlen

Auf insgesamt 16.000 Quadratmetern wird unter anderem ein Kompaktlager von SMB International GmbH mit 20.000 Palettenstellplätzen, verteilt auf sechs Ebenen mit dem SMB Truck-Shuttle-System ausgestattet. Darüber hinaus wird ein Autostore-Lager mit 15.000 Kistenstellplätzen für eine reibungslose Kommissionierung von Kleinteilen sorgen. Schließlich werden in der Auftragszusammenführung knapp 1.400 Pick-by-Light Anzeigen zum Einsatz kommen. Zu den weiteren Lager-Features gehören auch eine Kistenwaschanlage, diverse Palettenwickler, ein Reinraum und die Gefahrstofflagerung.

Diese Lagerkapazität erlaubt es ASKLEPIOS zukünftig, die medizinischen Waren containerweise einzukaufen. Das schafft zum einen bessere Konditionen und zum anderen wichtige Reserven für die Versorgungssicherheit. Wie wichtig diese Reserven sind, hat zuletzt die Corona-Pandemie gezeigt.

Diese vollautomatischen Prozesse brauchen eine intelligente Steuerung für optimierten Warenfluss und eine Lagerverwaltungssoftware, das alle Komponenten nahtlos miteinander verknüpft und über den notwendigen Funktionsumfang verfügt. Die KBU Logistik bietet mit seinem validierten Funktionsumfang genau die richtigen Lösungen, um die ressourcenschonenden, qualitätssichernden und intelligenten Strategien für einen reibungslosen Ablauf im Logistikzentrum zu managen.

Höchste Zuverlässigkeit

Um die höchsten Anforderungen an die komplexen logistischen Prozesse in der Krankenhausversorgung zu gewährleisten, ist ein großes Maß an Zuverlässigkeit und Prozesssicherheit notwendig. Diese werden mit einem extra für ASKLEPIOS erstellten Qualitätssicherungsprozess erbracht. „Denn, die Anlage darf keinen einzigen Tag ausfallen“, so Hans-Jörg Steffens, Sales Director der SMB International GmbH.

Betrieben wird das Logistikzentrum zukünftig mit 70 Mitarbeitern im 24-Stundenbetrieb an sieben Tagen die Woche.

Externe Kliniken Versorgung möglich

Die rund 150 medizinischen Einrichtungen der ASKLEPIOS-Gruppe sind über die ganze Bundesrepublik verteilt. Das neue Logistikzentrum kann aber mehr. Ziel ist es, auch externe Kliniken mit medizinischen Produkten zu versorgen. Dabei können die Bedarfe täglich bis 18.00 Uhr geordert werden, die dann über einen eigenen Fuhrpark nachts ausgeliefert werden. „Das intelligente Zentrallager wird ASKLEPIOS in die Lage versetzen, die bundesweite Versorgungssicherheit zu garantieren“, sagt Michael Ahnemann, Leiter Vertrieb KBU Logistik.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.