Automatisierter Katalog in drei Sprachen

Mehrsprachiger Leuchten-Katalog für Elektro-Material realisiert

Katalogproduktion (PresseBox) ( Reutlingen, )
Gerade hat Kittelberger die Katalogproduktion für die Elektro-Material AG abgeschlossen. Der aktuelle dreisprachige Leuchten-Katalog beinhaltet das Top-Sortiment von EM und wird komplett auf Basis der advastamedia® Print Engine erzeugt. Dies beinhaltet den automatischen Import von Artikeldaten, Strukturierung, Abwickeln des Korrektur-Prozesses und Produktion der Kataloge in mehreren Sprachen.

Automatisierter Katalog in drei Sprachen

Elektro-Material AG mit Hauptsitz in Zürich ist heute das führende Elektrogroßhandelsunternehmen in der Schweiz. Mit über 250.000 Qualitätsartikeln und einem umfassenden Dienstleistungsangebot bietet EM das beste Gesamtleistungspaket aus einer Hand. EM ist mit neun Niederlassungen und dem EM Licht Kompetenzzentrum in der ganzen Schweiz vertreten.

Kittelberger unterstützt EM seit 2017 mit Dienstleistungen rund um die automatisierte Katalogproduktion.

Das nun umgesetzte Projekt bestand aus mehreren Teilen, die sämtlich von verschiedenen Experten-Teams bei Kittelberger umgesetzt wurden: 
  • Datenstrukturierung: Im Vorfeld wurden Objektmodell, Datentypen und Beziehungen der Datenelemente analysiert und der Aufbau des Katalogs spezifiziert.
  • Datenbeschaffung: Datenexporte aus dem EM-System wurden in unsere advastamedia®/O Produkt-Mediendatenbank übernommen.
  • Datenkorrektur: Der aktuelle Stand des Katalogs wird per PDF-Generator ausgegeben. Über ein Änderungsprotokoll können Korrekturen mit verschiedenen Beteiligten kommuniziert werden. So können während der Korrekturläufe die Daten nochmals gepflegt, angepasst und erweitert werden.
  • Freigabeprozesse und Übersetzung in mehrere Sprachen: Nach der Freigabe der deutschen Version erhält die Übersetzungsagentur einen standardisierten Export aus advastamedia®, der automatisch wieder rückgespielt werden kann.
  • Datenveredelung inklusive Webkorrektur-Tool und PrePress: Ein Export wird erzeugt, der in InDesign manuell gefinished wird und an die Druckerei geliefert wird.
„Eine weitere Herausforderung waren die vielen Piktogramme, die im Katalog möglichst vollautomatisch platziert werden sollten“, erzählt Daniela Haid, die bei Kittelberger den Bereich Medienmanagement und Service leitet und das Projekt federführend begleitet hat. Zusammen mit den Kollegen aus der Software-Entwicklung hat sie ein Pikto-Mapping realisiert, welches diese zuvor manuelle Aufgabe auf Basis der technischen Daten der Produkte automatisiert löst.

Das Projekt endete mit der Abstimmung und Lieferung der Druckdaten durch Kittelberger.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.