Rheinbahn vergibt Auftrag zur Modernisierung von 40 Niederflurstraßenbahnen

(PresseBox) ( Düsseldorf, )
Die IFTEC GmbH & Co. KG aus Leipzig hat von der Rheinbahn AG den Auftrag für die Modernisierung von 40 NF6-Fahrzeugen erhalten. Die Vossloh Kiepe GmbH aus Düsseldorf übernimmt als Unterlieferant die Erneuerung des E-Teils. Der Gesamtumfang des Auftrags beträgt ca. 20 Mio. Euro. 

Die von 1996 bis 1999 in Dienst gestellten NF6 Fahrzeuge der DÜWAG sollen für die kommenden 15 Jahre fit gemacht werden. Dafür werden durch IFTEC alle Wagenkästen und mechanischen Komponenten sowie die Drehgestelle aufgearbeitet. Vossloh Kiepe wird die elektrischen Komponenten überholen, die 750V- und Gelenkleitungen erneuern sowie eine neue Fahrerstandbelüftung und eine Videoüberwachung installieren.

Der Prototyp soll ab September 2016 in Leipzig ertüchtigt werden. Die weiteren 39 Fahrzeuge folgen bis Ende 2018. Die Rheinbahn hat eine Option, die noch verbleibenden acht NF6 in ihrem Bestand ebenfalls erneuern zu lassen.

Die Modernisierung der NF6-Fahrzeuge aus Düsseldorf ist ein weiteres gemeinsames Projekt von IFTEC und Vossloh Kiepe. Die beiden Spezialisten haben bereits Aufträge zur Ertüchtigung von 39 U-Bahn-Doppeltriebwagen vom Typ F76 aus Berlin sowie von 40 Straßenbahnfahrzeuge der VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft in Nürnberg erhalten. Bereits  erfolgreich abgeschlossen wurde die Modernisierung von 55 Straßenbahnen des Typs R2.2 der Münchner Verkehrsgesellschaft.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.