Protos® geht mit elektrischer Ausrüstung von Vossloh Kiepe in den Fahrgastbetrieb

Düsseldorf, (PresseBox) - Am 24.09.2007 gingen die ersten zwei Regionaltriebwagenzügen vom Typ PROTOS® in den Niederlanden in den Fahrgastbetrieb. Drei weitere Züge werden in Kürze folgen.

Damit ist es Vossloh Kiepe gelungen, innerhalb kürzester Zeit seine Produktpalette um elektrische Ausrüstungen für Regionaltriebwagenzüge zu erweitern. Für den PROTOS® wurde gemeinsam mit Fahrzeugtechnik Dessau eine Basis in DC 1500 V Technik geschaffen, die als Plattform für Erweiterungen in anderen Netzen dient (AC 15 kV, AC 25 kV, DC 3 kV, dieselelektrisch). Innerhalb von 2 Jahren wurde die gesamte elektrische Ausrüstung projektiert, gefertigt und für den Fahrgastbetrieb zugelassen.

Die Züge wurden bei Fahrzeugtechnik Dessau gebaut, werden von Connexxion betrieben und fahren im täglichen Einsatz auf der niederländischen Valleilijn, der Strecke zwischen den Städten Amersfoort und Ede-Wageningen in der Provinz Gelderland.

Vossloh Kiepe liefert für den Protos die Traktionsausrüstung, den Stromabnehmer, das Bordnetzsystem, die Heizung-, Lüftungs- und Klimatechnik, die Zugsteuerung, die Kommunikations- und Bedieneinrichtungen im Fahrerstand sowie die Zugsicherungsanlage.

Vossloh Kiepe ist verantwortlich für das Projektmanagement, das Engineering, die E-Montage und Inbetriebnahme dieser Ausrüstung.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weitere Informationen zum Thema "Fahrzeugbau / Automotive":

SAS ruft IoT-Division ins Leben

Der Soft­ware­her­s­tel­ler SAS hat ei­nen glo­ba­len Ge­schäfts­be­reich für das In­ter­net der Din­ge (IoT) ge­grün­det. Die neue Di­vi­si­on soll sich vor al­lem mit Bran­chen­lö­sung für bei­spiels­wei­se Fer­ti­gung, En­er­gie, öf­f­ent­li­che Ver­wal­tung und das Ge­sund­heits­we­sen be­fas­sen.

Weiterlesen

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.