Neuheit zur Wasserabfüllung in Single-Serve-Formaten: KHS InnoPET TriBlock Aqua M

Zugeschnitten auf Wachstumsmarkt Wasser / Platzsparende Blocklösung mit vielen Innovationen / Neckhandling und InnoPET Silent TipTainer sorgen für Mehrwert

Drei Module, ein Block: Die InnoPET TriBlock Aqua M ist speziell auf die Abfüllung kleiner Flaschengrößen und Einzelportionen ausgerichtet. (PresseBox) ( Dortmund, )
Eine kompakte und leistungsfähige Blocklösung für Single-Serve-Formate präsentiert die KHS-Gruppe mit dem InnoPET TriBlock Aqua M vom 11. bis 15. September auf der drinktec in München. Die leistungsfähige Einheit ist speziell auf das Wachstumssegment Wasser in Einzelportionen ausgerichtet – passend für jede Handtasche. Sie verarbeitet Flaschengrößen zwischen 250 und 800 Millilitern und erzielt eine Leistung von bis zu 50.000 Flaschen pro Stunde. Durch zahlreiche Innovationen sowie die kompakte Größe der Maschine können KHS-Kunden nicht nur Ressourcen sparen, sondern gleichzeitig die Qualität ihrer Produkte verbessern.

„Mit dieser Anlage bieten wir mehr als die kompakte Version von Einzelmaschinen. Unsere Kunden erhalten mit der KHS InnoPET TriBlock Aqua M einen echten Mehrwert“, sagt Arne Andersen, Global Product Account Manager TriBlock bei KHS. Die Neuheit verblockt das weiterentwickelte Streckblasmodul der Blomax Serie IV, das Etikettiermodul und die Füllmaschine Innofill PET NV. Gemeinsam bilden sie eine perfekt auf die Anwendung abgestimmte Einheit, die Flaschen aus Preforms herstellt, diese etikettiert, füllt und verschließt. Weitere Vorteile der Maschine sieht Andersen im besonders hygienischen Design sowie der optimierten Einhausung. Die Steuerung erfolgt zentral durch das verbesserte HMI (Human Machine Interface) mit übersichtlichem 21,5-Zoll-Monitor und Full-HD-Auflösung zur detaillierten Darstellung von Prozessgrafiken. Mit dem für die Praxis besonders wichtigen durchgängigen Antriebs- und Bedienkonzept steigert KHS die Effektivität und den Komfort der Anlage.

Prozessschritte optimiert
Die einzelnen Module der InnoPET TriBlock Aqua M sorgen für optimale Leistung in jedem Prozessschritt: Die Weiterentwicklung der Blomax Serie IV ist im Gegensatz zur bisherigen Ausführung mit Blasstationen ausgestattet, in denen kleine Flaschen mit einem Durchmesser von bis zu 75 Millimetern geblasen werden können. Hervorzuheben ist auch die geringe Lärmbelästigung dank vorgestelltem InnoPET Silent TipTainer. Durch sein geschlossenes System und eine geringere Fallhöhe der PET-Rohlinge werden diese besonders schonend und damit geräuschärmer in die Sortiereinheit eingebracht.

Das Etikettiermodul zeichnet sich durch ein robustes Design und damit hohe Verlässlichkeit und Verfügbarkeit aus. Ein spezielles Vakuumsystem erlaubt die Verwendung besonders geringer Materialstärken bei den Flaschen und führt somit zu Kostenvorteilen. Zudem sorgt die Top-Drive-Technologie, bei der die Flaschen in der gesamten InnoPET TriBlock Aqua M durchgängig am Neckring geführt werden, für viele Vorteile: Die Technologie schont die PET-Flaschen, minimiert Stillstandszeiten und ist bei der Herstellung von Leichtgewichtverpackungen von Vorteil, da diese im Etikettierer keinen stauchenden Kräften ausgesetzt sind.

Geringer Wartungsbedarf reduziert Kosten
In der Füllmaschine verkürzt eine neue Ventilgeneration die Füllzeit, sodass für dieselbe Gesamtfüllleistung der Einsatz von weniger Ventilen notwendig ist. Durch die Fokussierung auf kleinere Flaschen und die entsprechend reduzierte Teilung wurden sowohl das Füllrad als auch der Ringkessel im Durchmesser verkleinert. Das macht den Füller und die InnoPET TriBlock Aqua M insgesamt kompakter. Der Anwender profitiert von einem geringeren Wartungsbedarf und reduzierten Wartungskosten.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.