“Mr. Wasserstoff” Dr. Stefan Kaufmann und MdB Stephan Pilsinger zu Besuch bei Münchner H2-Experten von KEYOU

Dr. Stefan Kaufmann (rechts) und MdB Stefan Pilsinger (links) im Gespräch mit Thomas Korn (Mitte), CEO der KEYOU GmbH.
(PresseBox) ( München, )
Politikerbesuche sind in einem Wahljahr eigentlich nichts Ungewöhnliches. Der Besuch von Dr. Stefan Kaufmann (CDU), Innovationsbeauftragter der Bundesregierung und MdB Stephan Pilsinger (CSU) hatte jedoch einen anderen Hintergrund: das Interesse an innovativen H2-Technologien und spannenden Unternehmen. Die beiden Unions-Politiker besuchten deshalb das Münchner Hightech-Startup KEYOU, das mit Wasserstoffmotoren den Nutzfahrzeugbereich revolutionieren will. Beim Besuch in der Münchner Unternehmenszentrale informierten sich Dr. Kaufmann und MdB Pilsinger über die Anwendung von Wasserstoff in der Mobilität und über die neueste Forschung im Bereich der H2-Speichertechnologie.

Die Mobilitätswende ist in aller Munde. Und während die „Mobilität der Zukunft“ vielerorts noch ausschließlich mit E-Mobilität in Verbindung gebracht wird, arbeiten die Münchner Ingenieure von KEYOU mit Hochdruck am Wasserstoffmotor. „Besonders im Nutzfahrzeugsektor ist Wasserstoff alternativlos. Deutliche Vorteile sieht man vor allem bei der Robustheit der Motoren, den schnellen Betankungszeiten und geringeren Kosten im Vergleich zu E-Fahrzeugen oder Brennstoffzellen-Lkw“, erklärte Thomas Korn, CEO und Mitgründer der KEYOU GmbH. Davon wollten sich der Münchner Wahlkreisabgeordnete Stephan Pilsinger und der Innovationsbeauftrage „grüner Wasserstoff“ der Bundesregierung, Dr. Stefan Kaufmann, am Mittwoch, den 16. Juni 2021, persönlich überzeugen. Der Termin, der auf Initiative des Münchner Abgeordneten Stephan Pilsinger stattfand, sollte vor allem die Wasserstoffmobilität und zukünftige H2-Speichertechnologien zum Thema haben. „Die Ziele der Bundesregierung sind hochgesteckt. Deutschland soll auf lange Sicht zur ‚Wasserstoffrepublik‘ und zum Innovationsführer bei Wasserstoff-Technologien werden. Unternehmen wie KEYOU tragen mit ihrer ‚KEYOU-inside‘-Technologie dazu bei, dieses Ziel langfristig zu erreichen“, so Dr. Kaufmann zu seinem Besuch beim Münchner Clean-Mobility Start-up.

Für den Münchner Abgeordneten Stephan Pilsinger ist es eine besondere Freude, dass ein Münchner Unternehmen beim Thema Wasserstoff ganze vorne mit dabei ist: „Aufgrund der vielen Technologie-Unternehmen gilt München bereits seit Längerem als deutsches Pendant zum kalifornischen Silicon Valley. Dass ein Unternehmen aus München auch bei der Wasserstoffmobilität führend ist, macht mich als Wahlkreisabgeordneten natürlich besonders stolz“, sagte Pilsinger im Anschluss an den Termin. 

„Es war ein sehr guter Austausch und wir freuen uns natürlich, dass der Wasserstoffmotor allmählich immer mehr in der Politik und der breiten Öffentlichkeit ankommt. Aktuell arbeiten wir daran, unsere ersten Prototypen fertigzustellen, die wir dann im nächsten Jahr der Öffentlichkeit präsentieren wollen“, so KEYOU-Chef Korn weiter.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.