Neues Digitalmikroskop mit optimierter Beleuchtung und Fokussierung

KEYENCE hat vor kurzem sein neues Digitalmikroskop mit erweiterten Funktionen auf den deutschen Markt eingeführt / Vor allem bei der Beleuchtung und der Fokussierung gibt es hilfreiche Neuerung, wodurch sich nun noch mehr Details visualisieren lassen

VHX6000 (PresseBox) ( Neu-Isenburg, )
Das Digitalmikroskop VHX-6000 verfügt über eine Vielzahl an neuen Funktionen, wie zum Beispiel die Multi-Lighting-Funktion. Dank dieser lassen sich Objekte nun aus unterschiedlichen Beleuchtungswinkeln betrachten. So genügt ein einziger Knopfdruck, um das optimale Beleuchtungsergebnis zu erhalten und Merkmale zu sehen, die vorher nicht sichtbar waren. Falls eine andere Beleuchtungsart von Vorteil wäre, um andere Merkmale zu visualisieren, ist eine Neuaufnahme nicht nötig. Denn selbst im Nachhinein lässt sich die Beleuchtung einfach anpassen. Zahlreiche Lichttechniken, wie Hell- und Dunkelfeld, Durchlicht, polarisierendes Licht und differenzielle Interferenzbeobachtungen runden das System ab. So unterstützt beispielsweise das duale Zoom-Objektiv VH-ZST, das einen Vergrößerungsbereich von 20x - 2000x hat, die KEYENCE-Mix-Beleuchtung, welche Hell- und Dunkelfeld kombiniert.

Generell legt KEYENCE großen Wert auf die Entwicklung hochwertiger Objektive. Das Ergebnis ihrer langjährigen Erfahrung sind die hochauflösenden RZ-Objektive mit denen sich detaillierte Analysen bis in den Submikrometerbereich durchführen lassen. Diese sind so konzipiert, dass sie sowohl mit Vorgängermodellen als auch mit zukünftigen Modellen kompatibel sind. Zudem gibt es einige neue Mess- und Analysefunktionen, wie etwa die Technische Sauberkeit/Restschmutzanalyse, welche auf der ISO-Norm 16232 basiert. Hierbei wird das Bild, nach Erfassen des Gesamtmessbereichs, in mehrere Regionen aufgeteilt und dann einzeln analysiert. Darüber hinaus bietet die neueste Software schnelle und automatische Flächenmessungen und –zählungen sowie Korngrößenanalysen an.

Auch bezüglich der Fokussierung gibt es wesentliche Verbesserungen. So erhält man auch hier automatisch und schnell eine Tiefenzusammensetzung – einfach per Knopfdruck. Selbst bei Verschiebung der XYZ-Richtungen ist eine Tiefenschärfe im Livebild stets gegeben. Der Nutzer des Mikroskops muss sich lediglich mithilfe des Joysticks zu dem jeweiligen Bereich bewegen, den er betrachten will. Das VHX-6000 scannt dann automatisch den Brennweitenbereich und erstellt ein Bild, welches komplett tiefenscharf ist. Dies geschieht binnen weniger Sekunden – eine Funktion, die zeitsparend und benutzerfreundlich ist. Dadurch hat der Nutzer den Vorteil, dass er das gesamte Sichtfeld auf einen Blick prüfen kann. Ermöglicht wird dies durch die hochempfindliche, schnelle CMOS-Kamera, die eine Bildfrequenz von 50 Bildern pro Sekunde aufweist.

Alle Komponenten - Objektive, Kamera, Grafiksystem und Objekttisch – sind KEYENCE-eigene Entwicklungen und als Komplettsystem konzipiert. Dadurch wird nicht nur eine maximale Leistungsfähigkeit, sondern auch ein optimales Zusammenspiel zwischen Schärfentiefe, Auflösung und Helligkeit gewährleistet. Zudem verfügt der motorbetriebene XY-Objekttisch jetzt nicht nur über eine größere Reichweite und eine höhere Belastbarkeit. Er kann nun auch schneller verfahren. Somit zeichnet sich das neue Digitalmikroskop VHX-6000 durch seine hohe Benutzerfreundlichkeit, seine Schnelligkeit und seine Wiederholbarkeit aus. Dank optimierter Beleuchtung und Fokussierung lassen sich mit nur einem Gerät umfassende Betrachtungen und Analysen realisieren.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.