Kenshoo lässt Einzelhändler-Ertrag aus Werbeausgaben durch Google Product Listing Ads um 89 Prozent steigern

Dank einer neuer Funktion von Kenshoo sehen Einzelhändler in Product Listing Ads (PLA), der neuen Standardanzeigenform von Google Shopping, eine effektivere Methode ihres Steigerung des Online-Umsatzes

Kenshoo lässt Einzelhändler-Ertrag aus Werbeausgaben durch Google Product Listing Ads um 89 Prozent steigern
(PresseBox) ( Hamburg, )
Kenshoo, der globale Branchenführer für digitale Marketing-Software, veröffentlichte seine Leistungskennzahlen aus der Analyse von weltweit mehr als 270 Millionen Aufrufen und Klicks bei Händlern, die im ersten Monat nach Einführung von Kenshoos neuer PLA-Funktion über Kenshoo Google Product Listing Ads (PLA) verwaltet haben.

"Kenshoo brachte als erste SEM-Plattform eine PLA-Lösung auf den Markt und hat es zudem geschafft, durchgehend Mehrwertfunktionen zu liefern," so Daniel Laury, Präsident und CEO der Geary LSF Group. "Dank Kenshoo sind unsere Teams in der Lage, integrierte PLA-Kampagnen zu erstellen und zu verwalten, die überzeugende Resultate erzielen."

Einzelhändler, die das PLA-Management durch Kenshoo nutzen, steigerten ihren PLA-bedingten Umsatz in diesem Zeitraum um 607 Prozent, bei gleichzeitigem Anstieg der Investitionen in Product Listing Ads um 348 Prozent. Ferner erzielten Einzelhändler, die Kenshoos maßgeschneiderte PLA-Bietrichtlinien anwendeten, eine um 89 Prozent erhöhte Rendite aus der Anzeigenkampagne. Da Google im Begriff ist, Product Listing Ads als Standardanzeigenform für Google Shopping zu übernehmen, schenken führende Einzelhändler der Optimierung des PLA-Formats von Google mehr Aufmerksamkeit und investieren große Summen darin. Das stärkt die Rolle von Product Listing Ads noch weiter und macht die Anzeigenart zu einem grundlegenden Element von umfassenden Suchprogrammen.

Laut Kenshoos Analyse lieferten Product Listing Ads von Google im Vergleich zu Textanzeigen folgende Resultate:
- 73 Prozent höhere Klickrate (Click-through-Rate, CTR)
- 35 Prozent höhere Umwandlungsrate (Conversion Rate, CVR)
- durchschnittlich 36 Prozent niedrigerer Preis pro Klick (Cost-per-Click, CPC)
- 46 Prozent höherer Ertrag aus Werbeausgaben (Return on ad spend, ROAS)

Kunden, die die PLA-Bietrichtlinien von Kenshoo anwendeten, konnten noch bessere Ergebnisse erzielen:
- CTR um zusätzliche 4 Prozent gesteigert
- CVR um zusätzliche 34 Prozent gesteigert
- durchschnittlicher CPC um zusätzliche 31 Prozent gesenkt
- ROAS um zusätzliche 89 Prozent gesteigert

Wie Kenshoo in seinem jüngsten Vierteljahresbericht zu weltweiten Trends in der Suchmaschinenwerbung erläuterte, hat Google Shopping am 17. Oktober 2012 ein kostenpflichtiges Modell in den USA eingeführt, das ab 2013 auch in europäischen Ländern, darunter Deutschland, angeboten werden soll. Das bedeutet für Händler, dass sie nur in den Suchergebnissen auftauchen, wenn sie dort auch Product Listing Ads wirksam einsetzen.

"Einzelhändler, die Kenshoo für das PLA-Management nutzen, konnten beeindruckende Ergebnisse erzielen, die zu einem starken Anstieg bei den Ausgaben führten. Wir gehen davon aus, dass sich diese Trends 2013 und darüber hinaus fortsetzen werden, da Werbetreibende immer mehr Wert auf die Nutzung von Tools wie Kenshoo bei der Festlegung ihrer Kampagnenziele legen," so Will Martin-Gill, General Manager bei Kenshoo Enterprise und Kenshoo Local. "Hier ist vor allem die Weihnachtszeit zu beachten, um Kunden durch eine Optimierung der Suchmaschinenwerbung auf den eigenen Online-Shop aufmerksam zu machen und somit letztlich auch eine deutliche Umsatzsteigerung zu verzeichnen."

Zu den PLA-Verbesserungen von Kenshoo gehören Tracking auf Produktebene, Reporting und Management für Google Shopping sowie eine maßgeschneiderte PLA-Bietrichtlinie. Das zum Patent angemeldeten PLA-Angebot von Kenshoo ermöglicht Unternehmen, die in der Suchmaschinenwerbung tätig sind, nicht länger das Tracking innerhalb von Datenfeeds verwalten zu müssen. Das Management und Tracking von PLA und Produktzielen ist nun direkt in der Benutzeroberfläche von Kenshoo möglich. Der Kenshoo-Algorithmus bildet Daten-Cluster ausgehend von früheren Leistungskennzahlen und bietet eine Prognose des PLA-Ertrags pro Klick zur Festsetzung von Geboten. Neueste Kenshoo-Berichte, wie z. B. der Fusionsbericht für Produktziele, bieten Werbetreibenden einen umfassenden Überblick über die Leistung der geschalteten Product Listing Ads und deren Einfluss auf die Verkaufsabschlüsse. Zusätzlich zeigen die Path-to-Conversion-Berichte von Kenshoo das Zusammenspiel von PLA und anderen Kanälen für optimale Attribuierung und Bidding-Entscheidungen. Und schließlich bietet Kenshoo einen Bericht zu negativen Stichwort-Vorschlägen für PLA-Kampagnen, um irrelevante Klicks zu vermeiden, Kosten zu senken und Qualitätskennzahlen zu verbessern.

Kenshoo.com/PLA bietet eine infographische Zusammenfassung der wichtigsten PLA-Kennzahlen aus der Kenshoo-Analyse und zusätzliche Informationen zur PLA-Funktion.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.