TRUMPF präsentiert die Smart Factory und selbst lernende Maschinen

TRUMPF - Hochtechnologieanbieter für Werkzeugmaschinen, Lasertechnik und Elektronik - läutete auf der EuroBLECH 2018 in Hannover das Zeitalter der autonomen Fabrik ein

Forum für Vorträge (PresseBox) ( Weil der Stadt, )
Auf der Weltleitmesse für Blechbearbeitung zeigte TRUMPF vor allem digital vernetzte Anwendungen, die Fertigungsprozesse vereinfachen und effizienter machen. „Unsere Maschinen agieren immer eigenständiger und entlasten die Mitarbeiter bei vielen Tätigkeiten. Das geht nur mit einer vernetzten, intelligenten Produktionsumgebung. Mit ihrer Hilfe gelingt es uns, die Produktivität zu steigern und so die Wettbewerbsposition unserer Kunden zu sichern. Künstliche Intelligenz ist der Schlüssel dafür“, so Heinz-Jürgen Prokop, Vorsitzender des Geschäftsbereichs Werkzeugmaschinen bei TRUMPF.

Um dieses Knowhow dem fachkundigen Besucher der Weltleitmesse für Blechbearbeitung interessant und anschaulich zu präsentieren, entwickelte die Agentur SCHMIDHUBER ein Stand- und Kommunikationskonzept. Die einzelnen Technologien wurden in mehrere „Häuser“ voneinander abgegrenzt, wobei die Vernetzung trotzdem klar kommuniziert werden konnte. Gerade das Smart Factory Forum förderte den lebhaften Austausch zwischen Fachbesuchern und TRUMPF Mitarbeitern. Experten beantworteten Besucherfragen und zeigten anhand von Beispielen, wie Blechfertiger die Vernetzung der eigenen Fertigung Schritt für Schritt angehen können. „Get Connected“ lautete folgerichtig das Motto, das sich sowohl im Standkonzept als auch in der grafischen Kommunikation und medialen Inszenierung widerspiegelte.

Damit diese temporäre Markenwelt auf der EuroBLECH 2018 entstehen konnte, mussten alle Beteiligten nicht nur äußerst professionell zusammenarbeiten sondern auch vernetzt denken. Eine Herausforderung für das Projektmanagement von KECK waren die Abstimmungen mit den Fachabteilungen von TRUMPF, der Messebau-Agentur sowie weiteren Spezialteams für Lichtplanung, Medien- und IT-Technik, Stahl- und Exponatebau. In 18 Tagen und Nächten entstand eine authentische Kommunikationsplattform für TRUMPF und seine Innovationen.

Der Aufwand hat sich gelohnt: Nach Angaben des Messeteams von TRUMPF stieg die Zahl der Fachbesucher im Vergleich zur EuroBLECH 2016 um weitere 30 %.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.