Kaspersky Lab veröffentlicht E-Mail-Top-20 für August 2007

Ingolstadt, (PresseBox) - Auch in diesem Jahr fiel der August in Bezug auf Virusepidemien wieder ins traditionelle Sommerloch. Im August 2003 wurde die Computerwelt von der bis dahin größten, von dem Wurm Lovesan verursachten, Epidemie heimgesucht. Seitdem jedoch markiert der letzte Sommermonat die ruhigste und ereignisärmste Zeit des Jahres - und spiegelt damit auch die Urlaubszeit der Virenschreiber wider. Das zeigt die aktuelle Top-20-Liste der Experten von Kaspersky Lab.

Selbst die Würmer Warezov und Zhelatin, die bereits seit geraumer Zeit dauerhaft sehr stark in der Liste vertreten waren, tendierten im August gegen Null. Die Ressourcen des im Juli erstplatzierten Warezov.pk haben sich scheinbar völlig erschöpft, so dass er von einem Augenblick auf den anderen von den Radarschirmen der Analysten verschwand. Allerdings darf man nicht vergessen, dass Warezov.pk mit Hilfe des trojanischen Programms Agent.bcs bereits im Mai der Weg bereitet wurde. Auch in den Top 20 dieses Monats findet sich mit dem Trojan-Downloader.Win32.Agent.brk ein neues Programm zur Erstellung von Botnetzen und zur Vorbereitung einer neuen Epidemie, so dass für den September ein Anstieg der E-Mail-Bedrohungen zu befürchten ist.

Wenn es keine nennenswerten Neueinsteiger in den oberen Rängen gibt, kehren immer wieder Relikte aus grauer Vorzeit aufs Siegertreppchen zurück - in diesem Monat in Gestalt von NetSky.q, der wieder einmal den ersten Platz belegte. Seit drei Jahren schon treibt er sein Unwesen, ohne dass sich das Ausmaß seiner Verbreitung wesentlich verändert hat.

Auch der Anteil von Würmern der Familie Womble.a im Traffic nimmt weiterhin zu. Im Juli kletterte das Exploit.Win32.IMG-WMF.y gleich um sieben Positionen nach oben, im August konnte es sich um weitere zwei Positionen verbessern und landete damit unter den Top 10 (Rang 8). IMG-WMF.y ist eine Komponente aller Würmer der Familie Womble, und während dieses Schadprogramm im Juli Womble.d in seinem Windschatten mit ins Rating zog, kam im August noch Womble.a hinzu. Alle diese Würmer wurden bereits vor einem Jahr entdeckt, doch erst jetzt gelang es ihnen, sich im E-Mail-Traffic durchzusetzen.

Nach seinem Wiedereintritt in die Top 20 im Vormonat verzeichnete Scano.gen im August den größten Zuwachs - er konnte seinen Rang um fünf Positionen verbessern und landete damit auf dem 12. Platz. Es ist nicht ausgeschlossen, dass es ihm gelingt, die Entwicklung eines sehr ähnlichen Wurms - Feebs.gen - zu wiederholen, der im Rating ebenso nach oben schnellte und sich in der Folge zwei Monate hintereinander auf Platz fünf behaupten konnte.

Die übrigen im E-Mail-Traffic aktiven Schadprogramme bilden mit 7,76 Prozent gemessen an der Gesamtzahl aller abgefangenen Schadprogramme einen nicht zu vernachlässigenden Anteil, der von einer großen Zahl anderer Würmer und Trojaner zeugt, die nicht zu den hier erwähnten Familien gehören.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weitere Informationen zum Thema "Sicherheit":

Was sich durch die DSGVO bei Online-Werbung ändert

Die Da­ten­schutz-Grund­ver­ord­nung (DSG­VO) ent­hält kei­ne spe­zi­el­len Re­ge­lun­gen für Wer­bung. Das be­deu­tet aber nicht, dass kein Hand­lungs­be­darf be­steht, im Ge­gen­teil. Wer On­li­ne-Wer­bung nutzt, muss ei­ni­ges prü­fen, um sich auf die Da­ten­schutz-Grund­ver­ord­nung vor­zu­be­rei­ten. Ei­ne gro­ße Rol­le spielt da­bei die Fra­ge nach der Ein­wil­li­gung oder ei­ner an­de­ren Rechts­grund­la­ge.

Weiterlesen

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.