Karl May fürs Herz

Karl May überrascht immer wieder: „Erkämpftes Glück“ zeigt, dass auch in Mays Werken Platz für die Liebe ist.

"Erkämpftes Glück", Karl-May-Verlag Bamberg (PresseBox) ( Bamberg, )
Denkt man an Karl May, dann fallen einem spontan Winnetou und Old Shatterhand, Wildwestromantik und handfeste Schießereien ein. Karl May hat sich – so scheint es – an die Devise seines Kollegen Henry Rider Haggard gehalten, nach dessen Meinung Weiberröcke in Abenteuerromanen nichts verloren hätten.

Vor rund 120 Jahren wurde einer Leserin der Familienzeitschrift „Deutscher Hausschatz“ vielmehr beschieden, sie sei ein „Schelm“, weil sie „sogar in Karl Mays Reiseromanen eine Liebesgeschichte“ wünsche. Sie hätte sich über die Neuerscheinung „Erkämpftes Glück“ aus dem Karl-May-Verlag sicher gefreut. Das Buch zeigt, dass eine Sammlung von Liebesgeschichten aus Mays Werk genug Stoff bietet, um 480 Seiten zu füllen.

Die beiden Herausgeber Heinz Mees und Uwe Neßler zeigen in ihrer Auswahl auf beeindruckende Art die weit gefächerte emotionale Facette des bekannten Autors, die um einiges vielfältiger ist, als man auf Anhieb vermuten würde. Der Leser trifft in „Erkämpftes Glück“ auf Teufel in weiblicher Gestalt und engelsgleiche Wesen, beschrieben in dramatischen, tragischen und manchmal auch komischen Episoden, die immer um das vielleicht Wichtigste im Leben kreisen: die Liebe. Das schöne Geschlecht und die Irrungen und Wirrungen der Gefühle spielen in Mays Erzählungen von den frühen Humoresken bis zum Spätwerk eine durchaus wichtige Rolle.
Mitreißend und gefühlvoll erzählt finden sich hier die glücklichen, tragischen und kurios-witzigen Liebespaare aus Mays Gesamtwerk wieder: Nscho-tschi und Old Shatterhand, Hanneh und Hadschi Halef Omar, Kliuna-ai und Sam Hawkens und viele mehr.

„Erkämpftes Glück“ ist eine wunderbare Lektüre für die länger und kälter werdenden Herbsttage, in denen man sich nach ein wenig Romantik, Zweisamkeit und Wärme sehnt.

Karl May
Erkämpftes Glück
Liebesgeschichten aus dem Werk
Hrsg. von Heinz Mees und Uwe Neßler
480 Seiten, mit 19 historischen
s/w Illustrationen
ISBN 978-3-7802-0182-9
€ 15,90 // sFr (UVP) 28,90
ab 1. Oktober 2008
€ 17,90 // sFr (UVP) 32,90

Bitte senden Sie uns bei Veröffentlichung ein Belegexemplar. Vielen Dank.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.