PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 584694 (Karl Marbach GmbH & Co. KG)
  • Karl Marbach GmbH & Co. KG
  • Karl-Marbach-Straße 1
  • 74080 Heilbronn
  • http://www.marbach.com
  • Ansprechpartner
  • Tina Dost
  • 07131918204

Peter Marbach begeht sein 25-jähriges Betriebsjubiläum

(PresseBox) (Heilbronn, ) Peter Marbach (53), geschäftsführender Gesellschafter der Marbach-Gruppe, begeht am 01. April 2013 sein 25-jähriges Betriebsjubiläum. Seit einem viertel Jahrhundert gestaltet er den Geschäftserfolg des Weltmarktführers durch Ideenreichtum und Weitsicht mit.

„Eigentlich bin ich ja bereits seit jüngster Kindheit in der Firma“, so Peter Marbach mit einem Schmunzeln. Damals war es noch häufig, dass man in der Firma wohnte. „Das war auch bei uns so“. Es war nicht immer einfach, denn Kinder zum Spielen gab es in der Umgebung eher selten. Die Werkstatt war sein Spielplatz. Dort gab es viel zu entdecken. So wuchs Peter Marbach mit Technik und Werkzeugen auf.

Eigentlich wäre er gerne Archäologe geworden. Schliemann, Latein, die alten Römer und Griechen, das war Ende der 70er Jahre seine Welt. Doch weil die Perspektiven in diesem Job nicht berauschend waren, sagte Vater Karl Marbach zu seinem Sprössling: „Bub, Du musst etwas Gescheites lernen“. Peter Marbach absolvierte eine Lehre zum Werkzeugmacher und anschließend eine Ausbildung zum Refa-Techniker. Einer Tätigkeit bei einem Beratungsunternehmen folgte ein 1-jähriger Auslandsaufenthalt bei der damaligen Marbach-Beteiligung Express Formes in Paris. Am 1. April 1988 trat er in das elterliche Unternehmen ein.

4 Jahre später wurde Peter Marbach von seinem Vater in die Geschäftsführung berufen. Von Anfang an war sein Motto: Querdenken, in branchenfremde Bereiche blicken und sich daraus Inspiration für das eigene Unternehmen holen. Dies ist ihm bestens gelungen.

Bereits im Jahr 1997 wurde bei der Marbach-Gruppe unter dem Namen MBS ein Mitarbeiter-Beteiligungssystem eingeführt. „Wir wollen natürlich ein attraktiver Arbeitgeber sein. Denn für gute Arbeit benötigt man gute und motivierte Mitarbeiter“, so Marbach.

Die Weichen für die Internationalisierung der Marbach-Gruppe wurden bereits durch Peter Marbachs Vater Karl im Jahre 1984 mit einer Beteiligung in England gestellt. Nach und nach weitete Marbach seine Geschäftstätigkeit weltweit aus. Und der Erfolg gab Marbach Recht. Niederlassungen und Beteiligungen in zahlreichen Ländern folgten. Im Jahr 2000 entschied man sich bei Marbach für etwas eher Ungewöhnliches im Mittelstand: Künftig sollten die Märkte in fernen Ländern durch Franchisepartner betreut werden. Ein Partner für Russland konnte gewonnen werden. Darauf folgten Saudi Arabien und Kolumbien. Peter Marbach: „Und weitere Partner sind bereits in der Pipeline.“

Im Jahr 2006 investierte man am Stammsitz in Heilbronn in einen Neubau – um die Zukunft abzusichern. Denn die Alt-Gebäude waren den aktuellen Anforderungen nicht mehr gewachsen. Durch den Zukauf von angrenzenden Geländeflächen stand einer Erweiterung des Unternehmens nichts im Wege. Im Jahr 2008 wurde der Neubau mit 15.000 qm Büro- und Produktionsfläche bezogen.

Die Kunden von Marbach wurden zu dieser Zeit zunehmend mit ökologischen Themen wie klimaneutrales Drucken und CO2-Bilanz konfrontiert. Peter Marbach: „Aufgrund der Anforderungen des Marktes haben wir das Thema ökologische Nachhaltigkeit in den Fokus gestellt. Das Ergebnis unseres ganzheitlichen Konzeptes war die Philosophie marbagreen.“

Teil dieser Philosophie ist einerseits die Ausstattung der Gebäude mit Technologien wie Photovoltaik, Laserkühlung mit Energiesparsystem oder Betonkerntemperierung. Andererseits natürlich auch die ökologische Nachhaltigkeit der eingesetzten Produkte.

Mit einem dieser Produkte wurde Marbach abermals zum Vorreiter am Markt: Mit der Trägerplatte Marbach greenplate. Die Idee zu dieser Innovation kam Peter Marbach bei seinem allabendlichen Brainstorming zu Hause: „Meine Zielsetzung war eine neuartige, umweltfreundliche Trägerplatte.“ 1 Jahr nach dieser ersten Idee war die Entwicklung der greenplate abgeschlossen. Beim Einsatz der neuen Trägerplatte stellte sich heraus, dass diese nicht nur ökologisch nachhaltig ist, sondern darüber hinaus zahlreiche technische Vorteile besitzt und somit die Produktivität bei den Marbach-Kunden erhöht. Peter Marbach: „Eine perfekte Kombination“.

Das Thema Innovationen hat bei Marbach seit jeher einen hohen Stellenwert. Peter Marbach: „Innovationen entstehen durch Ideen und bedeuten Erfolg. Mit unserer langfristigen Ausrichtung – der Strategie 2023 – und unserem Innovationsmanagement sind wir bestens aufgestellt und nutzen das Ideenpotential unserer Mitarbeiter.“ Und so schließt Peter Marbach mit den Worten: „Ich habe es nicht alleine gemacht!“

Website Promotion

Karl Marbach GmbH & Co. KG

Die Marbach-Gruppe mit weltweit 1.200 Mitarbeitern ist international führender Systemlieferant für die Verpackungsmittelindustrie. 1923 am Hauptsitz in Heilbronn, Deutschland, gegründet, verfügt das Familienunternehmen heute neben zahlreichen Niederlassungen über ein globales Netzwerk an Partnern und Vertretungen. Dabei steht der Name Marbach für Qualität, Innovation, Service und ökologische Nachhaltigkeit.