HD-Einspeisung: Kabel Deutschland und ProSiebenSat.1-Gruppe bauen langjährige Zusammenarbeit aus

Vater und Sohn_TV.JPG (PresseBox) ( Unterföhring, )
Kabel Deutschland, Deutschlands größter Kabelnetzbetreiber, und die ProSiebenSat.1-Gruppe haben heute eine langfristige Vereinbarung zur Verbreitung der Free-, Pay-, HD- und Video-on-Demand-Angebote der Sendergruppe getroffen. Dabei wurde die Einspeisung der TV-Sender in analoger und digitaler Qualität (SD) langfristig vertraglich gesichert.

Ab Oktober 2011 werden die hochauflösenden Programme ‚ProSieben HD’, ‚SAT.1 HD’, ‚kabel eins HD’ und ‚sixx HD’ über die Kabelnetze von Kabel Deutschland verbreitet. Zudem wird ein umfassendes Video-on-Demand-Portfolio von ProSiebenSat.1 über das VoD-Angebot ‚SELECT VIDEO’ von Kabel Deutschland abrufbar sein.

Des Weiteren hat Kabel Deutschland die Vermarktung der beiden Pay TV-Sender ‚Sat.1 Comedy’ und ‚kabel eins CLASSICS’ in ihrem Pay TV-Paket ‚Kabel Digital Home’ verlängert. Darüber hinaus wird der Frauensenders ‚sixx’ zukünftig auch analog in Kabelnetzen von Kabel Deutschland zu empfangen sein.

Über die vertraglichen Details haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart. Details zu den Produktangeboten werden rechtzeitig vor Vermarktungsstart bekanntgegeben.

„Durch die wegweisende Vereinbarung mit unserem langjährigen Partner ProSiebenSat.1 werden wir unser Angebot an HD-Sendern und attraktiven Abruf-Inhalten deutlich erweitern und damit unseren Kunden noch mehr Qualität und Vielfalt bieten“, sagt Adrian v. Hammerstein, Vorstandsvorsitzender von Kabel Deutschland.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.