Dr. Thomas Kessler wird neuer Geschäftsführer von Schneider-Kreuznach

Ab 1. Januar 2016 neuer Geschäftsführer von Schneider-Kreuznach: Dr. Thomas Kessler (PresseBox) ( Bad Kreuznach, )
Dr. Thomas Kessler wird mit Wirkung zum 1. Januar 2016 neuer Geschäftsführer der Jos. Schneider Optische Werke GmbH. Er wird zunächst für die Bereiche Entwicklung, Vertrieb sowie Risikomanagement verantwortlich zeichnen. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit Dr. Kessler einen ausgewiesenen Experten für optische Technologien gewinnen konnten. Mit ihm sehen wir uns in den Bereichen Industrie, Bewegtbild und Foto für die Zukunft sehr gut aufgestellt“, so Dr. Walther Neussel, Vorsitzender des Beirats der Jos. Schneider Optische Werke GmbH. Wolfgang Selzer, als zweiter Geschäftsführer des Optikspezialisten zuständig für Produktion, Verwaltung und Supply Chain Management, geht zum 31. März 2016 in den Ruhestand, steht dem Unternehmen aber anschließend für sechs Monate beratend zur Seite. Ab April 2016 wird Dr. Kessler dann alleiniger Geschäftsführer des Unternehmens sein. „Ich freue mich auf die neuen Herausforderungen. Schneider-Kreuznach ist eine Marke mit Weltruf, wir wollen unsere Kunden bei der Lösung ihrer anspruchsvollen Aufgaben erfolgreich unterstützen und gleichzeitig unsere Marktposition festigen und ausbauen“, sagt Dr. Thomas Kessler.

Dr. Thomas Kessler ist 1966 geboren. Von 1999 bis 2008 war er bei der Schott AG beschäftigt, zuletzt als Director Product Management & Sales. 2009 wechselte er zu Edmund Optics und war dort seit 2011 Executive Vice President Global Sales.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.