Kriminalität im Cargo-Bereich effektiv bekämpfen

Tyco unterstrich auf der führenden TAPA EMEA Sicherheitskonferenz in Madrid die Bedeutung von Ausfallsicherheit und Schadensverhütung in Lieferketten

(PresseBox) ( Ratingen, )
Vom 18. bis 19. März 2015 fand die Transported Asset Protection Association (TAPA) EMEA Conference in Madrid, Spanien, statt. Tyco Integrated Fire & Security, weltweit größtes ausschließlich auf Brandschutz und Sicherheitssysteme spezialisiertes Unternehmen, präsentierte die einzigartige Integrationsfähigkeit seiner Systeme.

Als Hauptsponsor nutzte Tyco die Konferenz, um mit TAPA-Mitgliedern und anderen Teilnehmern über Zukunftsszenarien und Sicherheitslösungen für neue, globale Bedrohungen entlang der Lieferketten zu diskutieren. Wie sich Organisationen in Zukunft besser schützen können, zählte zu den zentralen Themen der Konferenz. Sprecher der World Customs Organization (WCO), der spanischen Guardia Civil und des British Standards Institute (BSI) beteiligten sich führend an den Diskussionen über die vielfältigen Sicherheitsrisiken in Lieferketten, den Einfluss von Social Media und Cyberkriminalität.

"Die Globalisierung bietet unendliche Möglichkeiten für effiziente, effektive und sichere Lieferketten. Jedoch stellt diese auch ernst zu nehmende Herausforderungen dar, insbesondere, wenn es um Cargo-Sicherheit geht", erläutert John Flanderhijn, Director, Business Development Continental Europe bei Tyco. "Jedes Jahr werden in Häfen weltweit 400 Millionen Cargo-Container umgeschlagen. Diese Zahl wächst jährlich um zehn Prozent. Cargo-Diebstahl ist ein wachsendes Milliardengeschäft, das auf transportierte Vermögenswerte abzielt. Allein in den USA beläuft sich der Verlust durch Diebstahl von hochwertigem Cargo jedes Jahr auf Waren im Wert von 10 - 50 Milliarden USD."

Tyco schützt jährlich mehr als drei Milliarden Produkte innerhalb der führenden internationalen, regionalen und lokalen Transportkanäle und unterstreicht damit seine Kompetenz in der Absicherung von Lieferketten. Umfangreiches Fachwissen und die hohe Integrationsfähigkeit der Lösungen ermöglichen Tyco, Herausforderungen rund um Sicherheit und Effizienz von Lieferketten auf einzigartige Weise zu bewältigen.

Joerg Schib, Global Account Manager Logistics bei Tyco, stellte TAPA-Besuchern das Tyco Lösungsportfolio in Madrid vor. Er demonstrierte, auf welche Weise Tyco die Lieferketten einiger der weltweit größten Unternehmen effizient schützt. Tyco stellte unter anderem auch die Physical Security Information Management (PSIM) Plattform Proximex Surveillint 6.0 und 7.0 vor. Diese Managementplattform hilft, die Sicherheit von internationalen Geschäftsprozessen zu verbessern, Zeit zu sparen und größtmögliche Effizienz sicherzustellen. Darüber hinaus standen Tyco Lösungen zur Nachverfolgung und Überwachung von Paketen, Cargo und Paletten im Mittelpunkt. Sie ermöglichen Organisationen, jeden einzelnen Versand in ihrer Lieferkette zu verfolgen, während die volumetrische Überprüfung, durch Anwendung von Biometrie, die präzise Untersuchung von Paketen sichert.

Weitere Informationen zu Sicherheitslösungen von Tyco Integrated Fire & Security finden Sie unter www.tyco.de .
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.