Stellenanzeigen mit anderen Augen sehen

Ergebnisse der Jobware EyeTracking-Studie

Eye Tracking (PresseBox) ( Paderborn, )
Eine Stellenanzeige soll die Augen der richtigen Kandidaten magisch anziehen. Mittels Eye-Tracking hat Jobware Kandidaten beim Lesen von Stellenanzeigen beobachtet und aufgezeichnet, worauf geschaut wird und was Emotionen auslöst.

Das Ergebnis ist frappierend. Kleinigkeiten in der Gestaltung entscheiden über die Anziehungs­kraft der Stellenanzeige. Zielgruppen wie Inge­nieure, IT'ler oder Personaler unterscheiden sich massiv in ihrem Leseverhalten, was es zu berücksichtigen gilt.

Der EyeTracker kann Bewegungen und Verän­de­rungen der Pupillen verfolgen. So kann ausge­wertet werden, was in welcher Reihenfolge am Bildschirm wahrgenommen wird und Emotionen auslöst.

Auf der Zukunft Personal in Köln vom 25. bis 27.9. bietet Jobware in Halle 11.1, Stand A.32, die Möglichkeit, in die Rolle eines Probanden zu schlüpfen und sich beim Lesen von Stellen­an­zeigen zu beobachten.

Das Ergebnis der Untersuchung kann bei Jobware in Form einer Studie angefordert werden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.