PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 690661 (Jobware GmbH)
  • Jobware GmbH
  • Technologiepark 32
  • 33100 Paderborn
  • http://www.jobware.de
  • Ansprechpartner
  • Björn Thomsen
  • +49 (5251) 5401-139

Rechtschreibfehler sind der Bewerbungskiller Nr. 1

Jobware: Erste Eye-Tracking-Studie zur Optimierung von Anschreiben und Lebensläufen zeigt, dass Personaler keine Fehler tolerieren

(PresseBox) (Paderborn, ) Personaler haben eine Null-Fehler-Toleranz beim Lesen von Bewerbungsanschreiben. Das zeigt die erste Eye-Tracking-Studie der Jobbörse Jobware in Kooperation mit USEYE zur Optimierung von Anschreiben und Lebensläufen. Rechtschreib- und Grammatikfehler sind demnach ein Hauptgrund für das Scheitern von Bewerbern im frühen Bewerbungsprozess.

Jobware hat Personaler beim Lesen von Bewerbungsunterlagen mithilfe des Eye-Tracking-Verfahrens beobachtet und die Erfolgsfaktoren in einer Befragung ermittelt. Es stellte sich heraus, dass Personalern schon ein einziger Flüchtigkeitsfehler genügt, um ein Anschreiben auszusortieren. Sie verbinden orthografische Fehler häufig mit mangelnder Motivation, Qualifikation oder fehlendem Qualitätsbewusstsein.

Etwas größer ist die Toleranz gegenüber Rechtschreibfehlern in Lebensläufen. Immerhin 71 Prozent der Personaler geben an, maximal zwei Fehler - bei einem ansonsten passenden Kandidaten - in Kauf zu nehmen. Interessanterweise zeigt sich dabei, dass Flüchtigkeitsfehler, etwa Buchstabendreher, wesentlich strenger bewertet werden, da sie bei Nutzung einer Rechtschreibkorrektur leicht hätten vermieden werden können.

"Unternehmen erwarten im Bewerbungsschreiben eine makellose Rechtschreibung. Bewerbern ist daher zu raten, auf sprachlich und inhaltlich perfekte Anschreiben zu achten", erklärt Dr. Wolfgang Achilles, Geschäftsführer von Jobware. Mit dem Bewerbungstool Anschreiben2go unterstützt Jobware daher Bewerber kostenlos bei der Erstellung eines erfolgreichen Anschreibens für die Bewerbung: www.anschreiben2go.de.

Die erste Eye-Tracking-Studie zur Optimierung von Anschreiben und Lebensläufen der Jobbörse Jobware beschreibt einen Methodenmix aus Eye-Tracking und (Online-)Befragung. Es wurden ausschließlich Personaler und HR-Verantwortliche, die regelmäßig Bewerbungsunterlagen sichten, einbezogen.

USEYE ist ein auf Eye-Tracking-Untersuchungen spezialisiertes Institut aus Düsseldorf das u. a. qualitative und quantitative Eye-Tracking-Evaluationen in der Markt-, Werbe- und Usability-Forschung durchführt.

Website Promotion

Jobware GmbH

Jobware ist der Stellenmarkt für Fach- und Führungskräfte. Anspruchsvolle Unternehmen aller Größen und Branchen finden über Jobware erstklassige Mitarbeiter. 1996 gegründet, beschäftigt Jobware heute über 160 Mitarbeiter: www.jobware.de

Jobware überzeugt durch Qualität, Service und Einsatz. Mit diesem Anspruch gehört Jobware zu den führenden Stellenmärkten in Deutschland, wie unabhängige Untersuchungen und Tests belegen: www.jobware.de/testergebnisse

Als Tochterunternehmen der Medien Union, Ludwigshafen, arbeitet Jobware seit vielen Jahren mit renommierten Verlagen zusammen. Bei Jobware geschaltete Stellenanzeigen werden heute im Rahmen des Zielgruppenkonzeptes "Jobware Plus" für den Inserenten kostenfrei zusätzlich auf den Stellenmärkten von mehr als 400 Partner-Plattformen veröffentlicht, z. B. Süddeutsche Zeitung, Stuttgarter Zeitung, VDI nachrichten, Heise, Vogel Medien, Bundes­ingenieurkammer u.v.m.: www.jobware.de/zgk

Unsere Personalberatung startete im Jahr 2000. Auf der Grundlage der Reichweite von Jobware und des exklusiven Zugangs zu den Kandidaten und Multiplikatoren im Kandidatennetzwerk von Jobware gewinnen unsere Mandanten auch in engen Märkten erstklassige Kandidaten: www.jobware.de/personalberatung

Über 30 Verlage vertrauen auf unsere Verlagsdienstleistungen rund um den Stellenmarkt. Heute bereiten wir im Auftrag unserer Partner monatlich eine fünfstellige Zahl von Stellenanzeigen für die Publikation im Internet auf. Mehr als 400 Partner-Stellenmärkte werden von Jobware betrieben, auch auf dem iPhone, iPad oder auf facebook: www.jobware.de/...

Weitere Informationen unter: www.jobware.de/presse