All-In-One

Das Peripheriemodul JX3-MIX2 von Jetter eignet sich besonders für gemischte Automatisierungsaufgaben

Ludwigsburg, (PresseBox) - Analoge Signale erfassen, gleichzeitig einen Schrittmotor ansteuern und Werte einer Waage oder eines Barcodelesers übernehmen, das sind heutzutage klassische Automatisierungsaufgaben. In der Regel braucht der Anwender eines Steuerungssystems dazu mehrere Peripheriemodule. Die Jetter AG erweitert den JX3-Systembaukasten deshalb um das JX3- MIX2-Modul, in dem alle eben genannten Funktionalitäten integriert sind. Neben einem Ausgang zur Ansteuerung eines Schrittmotors, einer freiprogrammierbaren seriellen Schnittstelle und drei analogen Eingängen verfügt es auch über einen Analogausgang und vier digitale universelle Ein- und Ausgänge. Das neue JX3-MIX2-Modul ist für die Erweiterung aller JetControl-Steuerungen geeignet. In Verbindung mit einer Steuerung der JetControl-340-Serie eignet es sich besonders für kostensensitive Maschinen und Anlagen aus der Fertigungs- und Prozessautomation. Das JX3-MIX2-Modul ist ab sofort bei der Jetter AG verfügbar. Weitere Informationen finden sich auf der Webseite www.jetter.de.

Der Autor

Andreas Leu ist in der Schweiz wohnhaft und arbeitet seit 20 Jahren bei der Jetter AG. Er sammelte zu Beginn als Applikations-Ingenieur erste Erfahrungen in der Automation und war danach im Vertrieb und als Niederlassungsleiter der Jetter (Schweiz) AG tätig. Sein jetziges Aufgabengebiet umfasst die Öffentlichkeitsarbeit, das technische Marketing und das Unterrichten von Programmier-Seminaren.

Website Promotion

Jetter AG

Seit 30 Jahren ist die Jetter AG im Bereich der Automatisierungstechnik tätig. Ihre Steuerungslösungen kommen im Maschinen- und Anlagenbau und der mobilen Automation (Arbeitsmaschinen und Nutzfahrzeuge) zum Einsatz.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.