Neue Qualität in der Solarzellenherstellung

JenLas® disk IR50 für die Photovoltaik Industrie (PresseBox) ( Jena, )
Der Geschäftsbereich Lasersysteme präsentierte zur Photonics West den Scheibenlaser JenLas® disk IR50 für den Einsatz in der Solarzellenherstellung. Der Laser kombiniert eine perfekte Strahlqualität im infraroten Wellenlängenbereich bei 1030 nm mit einer flexibel einstellbaren Pulslänge. Das 45 Watt-System ist daher ideal für das Laserbohren von Silizium Wafern geeignet, die somit die Fertigung von effizienten Rückkontakt-Solarzellen ermöglichen. Durch den Einsatz der MWT oder EWT (Metal Wrap Through und Emitter Wrap Through) Technologie kann die elektrische Effizienz der Solarzellen erhöht werden. Um die aktive Fläche der Zelle zu vergrößern, werden bei beiden Technologien die Kontakte von der Vorderseite auf die Rückseite der Zelle gelegt. Die bisher üblichen Kontaktfinger, die Teile der aktiven Fläche abschatten, entfallen somit.

Der Geschäftsbereich bietet weiterhin eine Auswahl von Diodenlasern, leistungsstarken Faserlasern sowie diodengepumpte Festkörperlaser für unterschiedlichste Anwendungen bei OEM-Herstellern und Kunden aus Forschung & Entwicklung. Zu den Hauptapplikationsfeldern in der Materialbearbeitung zählen das Markieren, Gravieren, Abtragen, Strukturieren, Schneiden und Bohren für den Einsatz in der Elektronik-, Halbleiter-, Automotive-, Photovoltaik- und in der Verpackungsindustrie. Weiterhin gehören Medizinlaser für die Ophthalmologie und Dermatologie und Laser für Show & Entertainment zum Ausstellungsprogramm.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.