Control 2017: Jenoptik stellt Neuheiten in der Fertigungsmesstechnik vor

Jena, (PresseBox) - In Stuttgart zeigt Jenoptik mehrere Neuheiten in der industriellen Messtechnik für aktuelle Trends in der Qualitätssicherung. Besuchen Sie Jenoptik auf der Control vom 9. bis 12. Mai 2017 in Halle 3, Stand 3501.

Erstmals präsentiert werden eine neue Generation von Geräten für die Rauheits- und Konturenmessung, Neuzugänge für die optische Wellenmesstechnik sowie ein innovatives System zur optischen 3D-Oberflächeninspektion. Darüber hinaus präsentiert Jenoptik ihre USB-3.0-Mikroskopkameras für die Qualitätskontrolle.

Waveline W800 und Waveline W900 für Rauheits- und Konturenmesstechnik

Die neue Generation von Rauheits- und Konturenmessgeräten Waveline W800 und Waveline W900 wurde konzipiert, um eine Vielzahl an Kundenanforderungen für flexiblere, präzisere und schnellere Messvorgänge zu erfüllen. Alle Messplatzkonfigurationen sind modular und können später problemlos erweitert werden. Die beiden Modellreihen W800 und W900 decken unterschiedliche Leistungsanforderungen ab und bieten für jeden Anwendungsbereich das passende Tastsystem.

Eine weitere Besonderheit ist der leichte Austausch dieser Tastsysteme über einen neuen Schnellwechseladapter. Damit wird ein Höchstmaß an Flexibilität in der täglichen Messpraxis erreicht. Die W800-Modellreihe eignet sich besonders für die vielen unterschiedlichen Messaufgaben im Messraum mit typischerweise manuellen oder halbautomatisierten Messabläufen. Für Anwender mit hohen Leistungsanforderungen in den Bereichen Automatisierung, Messzykluszeiten und Messgenauigkeit bietet Jenoptik die Performance-Modellreihe W900.

Opticline CS155 und Opticline CS305 ergänzen optische Wellenmessgeräte

Die Geräte der neuen CS-Serie sind konsequent auf den fertigungsnahen Einsatz ausgelegt und auf spezielle Anforderungen bei der Herstellung und Qualitätssicherung von Drehteilen optimiert. Kunden in diesem Industriesegment benötigen ein schnelles und flexibles Messmittel für den werkerunabhängigen Einsatz direkt in der Produktionsumgebung. Die beiden Neuzugänge CS155 und CS305 runden das Sortiment der seit vielen Jahren am Markt etablierten optischen Wellenmessmaschinen von Jenoptik optimal ab.

„Wir bieten mit der CS-Serie ein hochwertiges Messgerät für Kunden mit mittleren Toleranzanforderungen an“, so Roland Riechert, stellvertretender Leiter des operativen Jenoptik-Bereiches Automotive. Zudem ermöglichen die beiden Produkte in bewährter Jenoptik-Qualität eine Werker-Selbstkontrolle.

Die Opticline CS155 und Opticline CS305 bieten viele Funktionalitäten, die dem Anwender in der Qualitätssicherung das Bedienen der Geräte erleichtern, zum Beispiel automatische, softwaregestützte Messabläufe und zahlreiche Mechanismen zur Geräteselbstüberwachung. Sie werden mit der neuen Mess- und Auswertesoftware Tolaris Optic ausgeliefert. Die innovative Software ermöglicht eine einfache Programmierung mit grafischer Bedieneroberfläche sowie intuitive und auf messtechnische Aufgaben fokussierte Mess- und Auswertefunktionen.

Robuste Fehlererkennung dank 3D-Technologie: die neuen Planflächenprüfsysteme Gageline IPS F100 3D und Gageline IPS F200 3D

Speziell für die Anwendung in der Automobilindustrie hat Jenoptik die Planflächenprüfsysteme Gageline IPS F100 3D und Gageline IPS F200 3D entwickelt, die dank innovativer Kamera- und Beleuchtungstechnik, einer adaptiven, dynamischen Maskierung und hoher Auflösung eine echte 100-Prozent-Prüfung von Planflächen in Linientaktzeit sicher durchführen.

Das 3D-Prüfsystem inspiziert Oberflächen von Motorblöcken, Zylinderköpfen oder Ventilsteuerplatten für Automatikgetriebe auf Defekte, die die Funktion und Stabilität des Bauteils beeinträchtigen könnten. Mit der innovativen Multi-Bilderfassung können nicht nur wahre Defekte und Trockenränder des vorgelagerten Waschprozesses unterschieden werden, sondern es werden auch Angaben zu Höhendaten ermittelt. Der Prüfbereich ist sowohl in Breite und Länge nahezu unbegrenzt. Die neuen Gageline-Lösungen liefern innerhalb kurzer Prüfzyklen reproduzierbare Ergebnisse und inspizieren sowohl matte als auch glatte Oberflächen. Schneller und sicherer als eine visuelle Inspektion, ist das System für die optische Prüfung in der Automobilindustrie konzipiert und lässt sich in den vollautomatisierten Fertigungsprozess auch als Komplettlösung in Kombination mit Systemen zur optischen Bohrungsinspektion für die vollständige Prüfung von zum Beispiel Kurbelgehäusen integrieren.

Facettenreiche Einblicke in das Mikrouniversum

Mit Hilfe verschiedener Software-Treiber erweitert der Jenoptik-Bereich Healthcare & Industry die Einsatzfähigkeit seiner PROGRES GRYPHAX® Mikroskopkamera-Produktpalette in den Bereichen Qualitäts- und Materialkontrolle sowie Life Science. Anwender können damit neben der bewährten Farbwiedergabe und -Bildqualität der Jenoptik-Kameras nun auf erhöhte Flexibilität und Systemkompatibilität bei der individuellen Lösung ihrer mikro- und makroskopischen Aufgaben vertrauen.

Seit Herbst 2016 setzt Jenoptik mit ihrem komplettierten USB-3.0-Kameraportfolio der Serie PROGRES GRYPHAX® neue Maßstäbe in der Mikroskopie, deren Leistungsfähigkeit der Jenaer Konzern auf der diesjährigen Control in Stuttgart präsentiert. Die sechs innovativen Kameras werten in Kombination mit benutzerfreundlicher Mikroskopkamera-Software jedes Mikroskop zu einem modernen digitalen Arbeitsplatz auf und ermöglichen so hochauflösende Einblicke in Wissenschaft, Forschung und Industrie.

Live-Demonstrationen aller Produktneuheiten sowie weiterer Geräte gibt es direkt am Messestand von Jenoptik in Halle 3, Stand 3501.

Fotos finden Sie in der Jenoptik-Bilddatenbank in der Galerie Aktuelles / Control 2017.

Website Promotion

JENOPTIK-KONZERN

Als integrierter Photonik-Konzern ist Jenoptik in den drei Segmenten Optics & Life Science, Mobility sowie Defense & Civil Systems aktiv.

Mit dem Bereich Automotive im Segment Mobility zählt Jenoptik zu den führenden Herstellern von Messtechnik und Laseranlagen für Fertigungsprozesse in der Automobilindustrie. Zum Portfolio im Bereich Metrology gehört hochpräzise berührende und berührungslose Fertigungsmesstechnik für die pneumatische, taktile oder optische Prüfung von Rauheit, Konturen, Form und die Bestimmung von Dimensionen in jeder Phase des Fertigungsprozesses sowie im Messraum. Umfassende Dienstleistungen wie Beratung, Schulung und Service inklusive langfristiger Wartungsverträge runden das Metrology-Angebot ab.

Im Bereich Healthcare & Industry des Segments Optics & Life Science entwickelt Jenoptik spezifische System- und Applikationslösungen für weltweite Kunden im Gesundheitswesen und in der Industrie. Schwerpunkte sind die Medizintechnik und Life-Science-Branche sowie Laser-, Automotive- und Beleuchtungs-Anwendungen. Zum Produktportfolio gehören Halbleiterchips, Optoelektronik, Lasertechnologien, Polymeroptik, Elektronik und Software. Diese kombiniert Jenoptik zu OEM-Systemlösungen und Produkten für die Life-Science-Branche, so Analyse- und Behandlungssysteme für Forschung, Klinikanwendungen und Patientenselbstdiagnosen. Für die Industrie bietet Jenoptik optoelektronische Hochleistungskomponenten und -module sowie integrierte Lösungen. Dazu gehören komplexe Komponenten für Head-up-Displays, innovative Objektive für Fahrerassistenzsysteme sowie Polymeroptiken für Machine Vision oder Augmented-Reality-Anwendungen. Im Bereich der Industrielaser für die Lasermaterialbearbeitung ist Jenoptik in der gesamten Laser-Wertschöpfungskette präsent.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.