Ixia ermöglicht OpenFlow-Netzwerkvalidierung auf Carrier-Ebene

Die neue Steuerungs-Validierung von Ixia bietet Kunden eine einfache Lösung für erfolgreiche OpenFlow-Bereitstellungen

(PresseBox) ( München, )
Beim Erfüllen seiner Aufgabe, innovative Lösungen bereitzustellen, die es Dienstanbietern und Unternehmen ermöglichen, OpenFlow-Implementierungen zu testen und zu validieren, [/b]hat Ixia (Nasdaq: XXIA) die Erweiterung seines IxNetwork-Anwendungsportfolios angekündigt. Die Lösung validiert den Umfang und die Leistung von OpenFlow-Steuerungen durch Emulation von OpenFlow v1.3-Switches und ist die erste ihrer Art, die Unternehmen und Dienstanbietern hilft, ihre Netzwerke auf Carrier-Ebene zu bringen – und somit schneller Services bereitzustellen.

Software Defined Networking (SDN) Technologien wie OpenFlow ermöglichen es Unternehmen und Dienstanbietern, ihren Kunden eine flexible, anwendungsbasierte Netzwerk-Lösung zu bieten. Da insbesondere Unternehmen und Service-Anbieter Network Functions Virtualization (NFV) verwenden, die in Rechenzentren ausgeführt werden, um Services virtuell bereitzustellen, bietet SDN eine schnelle und einfache Methode, um die Weiterleitungsebene des Netzwerks über eine zentralisierte Steuerungsebene zu programmieren.

Produkt-Highlights

Da Unternehmen und Service-Anbieter OpenFlow-Netzwerke in einem immer schnelleren Tempo bereitstellen, baut Ixia die erste standardbasierte OpenFlow-Testlösung für den Ladenverkauf aus, um diesen Kunden zu helfen, die Vorteile dieser Netzwerke zu nutzen.

·         IxNetwork validiert nun Steuerungen, die mit allen Switches im Netzwerk kommunizieren müssen und ist somit entscheidend für die Gewährleistung der Zuverlässigkeit des gesamten Netzwerks.
·         Mit IxNetwork 7.20 verfügen Kunden über die fortgeschrittene Funktionalität, die für die Bereitstellung einer sicheren Verbindung innerhalb von SDN-Umgebungen erforderlich ist. Bisher hatten Netzwerk- und Test-Techniker begrenzte Möglichkeiten, den Umfang von Steuerungen zu testen.

Mit folgenden Funktionen von IxNetwork 7.20 können sowohl Unternehmen als auch Dienstanbieter OpenFlow-Netzwerke besser validieren:

·         Emuliert Tausende von OpenFlow-Switches in verschiedenen Topologien, um Belastungstests an ihren OpenFlow-Steuerungen durchzuführen, ohne echte OpenFlow-Switches in einem Kundenlabor verwenden zu müssen.
·         Führt realistische Funktionen durch, wie etwa das Einrichten des OF-Channel, das Unterstützen statistischer Antworten, LLDP-basierte Topologieerkennung, Portstatus-Nachrichten und Generieren von Paketen aus diesen emulierten Switches.

Als Mitglied und führender Anbieter der besten SDN-/OpenFlow-Industriekonzerne von heute, darunter das Intel Network Builders-Ökosystem und ETSI NFV, sowie als Vorsitzender der Open Networking Foundation Testing and Interoperability Working Group befindet sich Ixia an vorderster Stelle bei der Entwicklung von OpenFlow. 

Meinungen aus der Branche

„Das Know-how von Ixia im Bereich OpenFlow und seine Erfahrung beim Testen von umfangreichen, leistungsstarken Netzwerken bietet uns die entscheidende Validierung unserer OpenFlow-SDN-Implementierungen auf Carrier-Ebene“, sagt Don Clark, Leiter der Abteilung Business Development bei NEC Corporation of America.  „Die zusätzliche OpenFlow 1.3-Switch-Emulation zum IxNetwork bietet einen umfassenden, anwendungsnahen Test und sorgt dafür, dass die Skalierbarkeit und Leistung der ProgrammbleFlow PF6800-Steuerung zuverlässig an unsere Kunden bereitgestellt werden kann.“

“IxNetwork ermöglicht es unseren Kunden, anwendungsnahe OpenFlow-Netzwerkumgebungen nachzustellen, ihre OpenFlow-Steuerungen auf Belastung zu testen und schließlich zu validieren“, so Michael Haugh, Sr. Marketing Manager bei Ixia. „IxNetwork wurde sogar beim letzten ONF PlugFest als führender Standard verwendet, um OpenFlow v1.3 sowohl mit Switch-Tests mit Steuerungs-Emulation als auch mit Steuerungstests mit Switch-Emulation zu validieren.“

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.